Heimatfestival setzt auf Inklusion und mehr Nachhaltigkeit

Hier wird grün gefeiert

+
Für mehr Inklusion: Das schwarze Technikzelt (rechts im Bild) soll in diesem Jahr um eine Rollstuhlfahrer-Tribüne ergänzt werden. 

Scheeßel – Immer besser zu werden – das haben sich die Macher des Heimatfestivals, das an diesem Samstag im Scheeßeler Industriegebiet über die Bühne gehen wird, auf die Fahnen geschrieben. Dabei stellen die Organisatoren, die die kleine aber feine, eintägige Musikveranstaltung mit mehr Bands denn je auf zwei Bühnen rein ehrenamtlich stemmen, durchaus professionelle Ansprüche an sich selbst: „Wir beraten jedes Jahr im Team, wo wir noch etwas verbessern können“, verrät Eileen Wegner vom Orga-Team, die seit 2016 für professionelle Werbeauftritte und Layouts verantwortlich zeichnet. In diesem Jahr sind es vor allem zwei Schlagworte, auf die die Veranstalter ihr Augenmerk legen: Inklusion und Nachhaltigkeit.

Auch wenn die Rückmeldungen der zunehmenden Anzahl Rollstuhlfahrer, die das Festival für aufstrebende regionale Bands besuchen, im Großen und Ganzen positiv seien – „Luft nach oben ist immer“, so die 27-jährige Scheeßelerin. Mit einer Tribüne mit Rampe neben dem Technikturm sollen Rollifahrer erstmals noch bessere Sicht auf die Bühne haben, ohne die Sicht der restlichen Besucher zu stören. „Eine Herausforderung für unsere Techniker, weil wir insgesamt ja nicht so viel Platz zur Verfügung haben“, meint die Kommunikationsdesignerin. 

Wie Rollstuhlfahrerfreundlich das Festival ist und wo noch Optimierungsmöglichkeiten bestehen, sollen den Veranstaltern diejenigen sagen, die es aus eigener Erfahrung am besten beurteilen können. Dazu hatten die „Heimat-Festivalisten“ kürzlich einen ungewöhnlichen Aufruf in den Sozialen Medien gestartet: Sie suchten Rollstuhlfahrer und jeweils eine Begleitung, die gegen freien Eintritt Lust haben, Feedback zu geben. Schon nach einem Tag sei die Resonanz groß gewesen: „Wir hatten viele Aufrufe, positive Kommentare und der Beitrag wurde oft geteilt“, so Wegner. „Die Leute sind begeistert.“ Die Plätze wurden verlost, „es soll ja auch fair zugehen“, ergänzt Wegner. 

Auch in puncto Nachhaltigkeit, ein kritischer Punkt fast aller Großveranstaltungen, sind die Ansprüche hoch: „Wir wollen uns klar positionieren“, macht die Mitorganisatorin deutlich. So will man auf Strohhalme gänzlich verzichten und sämtliche Gastronomen des Festivals seien dazu angehalten, Plastikgabeln durch Holz zu ersetzen. Weiterhin soll ein Bechersystem eingeführt werden, es wird eine Zusammenarbeit mit Viva con Agua geben und auch die Merchandise-Artikel und die eigenen Crew-Shirts fallen unter das Siegel „Fairtrade“.

Wer noch ein Ticket für das Festival auf dem Open-Air-Gelände an der Westerveseder Landstraße ergattern möchte, sollte sich beeilen: Der Online-Shop ist bereits komplett ausverkauft, einige wenige Karten zum Stückpreis von 25 Euro sind noch bei der Beeke-Tankstelle sowie der Volksbank eG Wümme-Wieste in Scheeßel erhältlich. Ob es eine Abendkasse geben wird, entscheidet sich laut Veranstalterangaben erst sehr kurzfristig. Dort würde der Eintritt dann 29 Euro kosten. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.heimat-festival.de.

Verlosung:

Wir verlosen zweimal zwei Tickets für das Heimatfestival. Einfach bis Donnerstag, 23. Mai, 18 Uhr, eine E-Mail an redaktion.rotenburg@kreiszeitung.de mit „Festival“ in der Betreffzeile schicken. Bitte den vollständigen Namen und die Angabe der Telefonnummer nicht vergessen. Die Gewinner werden am Freitag von uns benachrichtigt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück.

Das ist der Zeitplan für das Heimatfestival:

Hauptbühne:

14.40 bis 15.20: Expand

15.40 bis 16.20 Uhr: Boranbay

16.40 bis 17.20 Uhr: Bukow

17.40 bis 18.20 Uhr: Fibel

18.40 bis 19.20 Uhr: Matula

19.40 bis 20.25 Uhr: Tequila & The Sunrise Gang

20.55 bis 21.40 Uhr: The Real McKenzies

22.10 bis 23.10 Uhr: Blackout Problems

23.40 bis 1 Uhr: Liedfett

Wohnzimmer-Bühne: 

15.20 bis 15.40 Uhr: Denis Samel-Martens

16.20 bis 16.40 Uhr: Von Grambusch

17.20 bis 17.40 Uhr: Ragna Lemontree

18.20 bis 18.40 Uhr: Harbour Violet

19.20 bis 19.40 Uhr: Finner

20.25 bis 20.55 Uhr: Provinz

21.40 bis 22.10 Uhr: Der Flotte Totte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Meistgelesene Artikel

Autofahrer kollidiert mit Baum: 50-Jähriger schwer verletzt

Autofahrer kollidiert mit Baum: 50-Jähriger schwer verletzt

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

Kommentare