30. Heringsessen der Gemeinde Scheeßel und der Lent-Kaserne / Michael Klüser neue „Matjestät“

Logistiker das letzte Mal dabei

+
Die Teilnehmer des 30. Heringsessen in Scheeßel bei ihrer Exkursion zur Lent-Kaserne.

Scheeßel - Von Heinz Goldstein. Letztmalig haben am Donnerstag das Logistikbataillon 3 der Rotenburger Lent-Kaserne, die Gemeinde Scheeßel sowie die Sparkasse Scheeßel in dieser Zusammensetzung zur Traditionsveranstaltung „Scheeßeler Herings-essen“ eingeladen. Bereits zum 30. Mal ging diese Veranstaltung über die Bühne. Zwölf Mal war das Logistikbataillon am Ende als Gastgeber mit dabei.

Die neue Scheeßeler Matjestät Michael Klüser (r.) und sein Vize Maik Meier.

Seit vielen Jahren besteht eine enge Patenschaft zwischen der Gemeinde Scheeßel und der 3. Kompanie der Logistiker der Lent-Kaserne. „Dieses Essen dient dazu, Vertreter von Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Behörden, Vereinen, Verbänden und Bundeswehr in geselliger Runde zusammenzubringen“, erklärte der Kommandeur des Verbandes, Oberstleutnant Oliver Graf. Bevor aber am frühen Abend die Mägen zu ihrem Recht kamen, gab es am Nachmittag reichlich Informationen über die laufenden Umstrukturierungen in der Rotenburger Kaserne. Die Gäste, unter anderem auch Scheeßels Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, bekamen einen Einblick in die Welt hinter dem Kasernentor der Bundeswehr in der Kreisstadt.

Graf erklärte bei der Begrüßung, dass die Tage des Verbandes in der Kreisstadt gezählt seien. Die Zielgerade der Auflösung sei erreicht. „Die Informationsweitergabe war uns immer ein besonderes Anliegen im Rahmen dieses Heringsessen, da eine Partnerschaft ohne gegenseitiges Wissen nur halbherzig erlebbar und diese feste Einbindung in die Region nur schwer realisierbar gewesen wäre“, so der Kommandeur.

Mit der Vorstellung der Neuen in der Lent-Kaserne erhielten die Besucher tiefere Einblicke in deren Auftrag, Gliederung und Ausstattung. „Sie alle wissen, dass die Lent-Kaserne der Zukunft ein Jägerbataillon als Verband, eine Versorgungsskompanie und ein Sanitätszentrum beherbergen wird.“

Der Leiter des Aufstellungsstabes der Jäger, Major Guido Löbbering, stellte die Einsatzgrundsätze der Infanteristen vor. Zu den Fähigkeiten der Jäger gehöre unter anderem das Kämpfen bei Nacht oder eingeschränkter Sicht. Dafür werden sie entsprechend ausgerüstet und ausgebildet. Sechs Kompanien gehören zum Bataillon. Die Stabs- und Versorgungskompanie umfasst alle Teile zur Führung und Versorgung des Verbandes. Vier Kompanien sind die Kampfeinheiten. Dazu kommt eine Ausbildungskompanie, hieß es in einem Vortrag.

Der Auftrag der neuen 3. Kompanie des Logistik Bataillons 3 ist die Versorgung und die Instandsetzung der Geräte, Fahrzeuge und Waffen des Jägerbataillons 91. Sie sichern damit die Einsatzbereitschaft und Kampfkraft der Soldaten, erfuhren die Gäste „Die Nachschubtruppe ist zuständig für Bereitstellung, Verwaltung, Ausgabe und Transport der von der Truppe benötigten Versorgungsgüter wie Waffen, Fahrzeuge und Gerät, Munition, Betriebsstoffe und Ersatzteile sowie Verpflegung“, brachte der Kompaniechef Hauptmann Christian Meier alles auf einen Nenner. Das Spektrum der zu verwaltenden und zu transportierenden Güter sei vielfältig.

Zurück in Scheeßel fand im Meyerhof dann das eigentliche Heringsessen statt. Die Käthe Dittmer-Scheele sagte hinsichtlich des Geburtstages dieser Veranstaltung in ihrer Rede: „Auch nach 30 Jahren erfüllt das Heringsessen immer noch seinen Zweck – die Verbindung der Bundeswehr mit der lokalen Politik und Wirtschaft.“ Darüber hinaus wurden die neuen „Matjestäten“ gekürt. Das Komitee entschied sich für Michael Klüser, dem Leiter der EWE Geschäftsregion Bremervörde, und für Maik Meier, dem Spieß der Logistiker als sein Vize.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare