Hausbewohner unverletzt

Pelletheizung gerät in Scheeßel in Brand

+
Die Atemschutzträger setzten zur Entrauchung Druckbelüfter ein.

Scheeßel - Die Pelletheizung im Keller eines Einfamilienhauses an der Scheeßeler Mühlenstraße geriet am frühen Samstagabend in Brand und sorgte für die Alarmierung der Feuerwehren aus Scheeßel und Jeersdorf.

Aufgrund einer Verpuffung hatte die Heizungsanlage Feuer gefangen, heißt es im Bericht der Blauröcke. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, war der Keller stark verraucht. Die Hausbewohner, die die Feuerwehr alarmiert hatten, blieben unverletzt. 

Ein Zweier-Trupp unter schwerem Atemschutz drang in den Keller vor und stellte fest, dass kein offenes Feuer entstanden war. Zur Gebäudeentrauchung setzte die Wehr Druckbelüfter ein.

Die Blauröcke waren mit fünf Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz, außerdem waren der Rettungsdienst des Landkreises sowie die Polizei vor Ort. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Kommentare