Heimatverein Scheeßel feiert 40 Jahre Blaudruckerei auf dem Meyerhof

Handwerkskunst erfreut sich großer Lebendigkeit

+
Einen ganzen Tag benötigt Annerose Rathjen für die Herstellung eines einzigen Blaudrucks.

Scheeßel - Kulturgut schützen und bewahren, Traditionen schätzen und pflegen – diese Werte stehen seit jeher für den Heimatverein Scheeßel ganz obenan. Auf ein besonderes Jubiläum können die rührigen Mitglieder jetzt mit Recht stolz sein, denn die Blaudruckerei feiert ihr 40-jähriges Bestehen.

Zahlreiche Mitglieder, aber auch befreundete Vereine sowie Förderer aus Kultur, Politik und Wirtschaft waren am Sonntag der Einladung zur Jubiläumsfeier gefolgt. Sie konnten sich nach einem zünftigen Blaudrucker-Frühstück auf der Meyerhofdiele anhand von Film- sowie Bildpräsentationen und auch direkt in der Blaudruckerei ein Bild von dem anspruchsvollen Kunsthandwerk machen.

Den Festakt eröffnete der Vorsitzende Uwe Wahlers und begrüßte die Gäste bestens aufgelegt auf Plattdeutsch. In ihren Grußworten stellten sowohl Scheeßels stellvertretender Bürgermeister Detlev Kaldinski als auch die stellvertretende Landrätin Elke Twesten die besondere Bedeutung des Blaudrucks für Scheeßel heraus und würdigten das großartige Engagement der Ehrenamtlichen. Auch die beantragte Aufnahme in die Unesco-Liste als immaterielles Kulturerbe fand entsprechendes Lob.

40 Jahre Blaudruckerei Scheeßel

Blaudruckerin Annerose Rathjen nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise über vier Jahrhunderte: „Die Erfindung des Buchdrucks war gleichzeitig die Geburtsstunde des Blaudrucks“, so die Scheeßelerin, die seit 1980 zum Team gehört. „Die industrielle Revolution bedeutete schließlich den Untergang des Handwerks, und auch in Scheeßel war 1950 Schluss damit.“

Als das schöne Kunsthandwerk in Vergessenheit zu geraten drohte, reagierte der Scheeßeler Heimatverein, kaufte das gesamte Blaudruck-Inventar der Firma Müller auf und richtete im alten Kornspeicher auf dem Meyerhof eine Werkstatt ein. Seit 1975 wird dort wieder das aufwändige Kunsthandwerk betrieben.

Das Team, zu dem zurzeit Renate Albrecht, Helga Behrens, Sabine Berger, Hilmer Meinke, Annerose Rathjen, Ilse Riebesell, Heike Thomas und Nachwuchsdruckerin Natalia Pawlonka gehören, wurde mit zahlreichen Dankesworten, Urkunden und Präsenten geehrt.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare