Heimatverein begrüßt die neue Abteilung der „Scheeßeler Schulmusikanten“

Spezialisten am Werk

+
Die Schulmusikanten unter der Leitung von Freddy Schmidt gaben ein Konzert der Spitzenklasse.

Scheeßel - So hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Heimatvereins Scheeßel wohl noch nie begonnen: Die mehr als halbstündige Ouvertüre der Zusammenkunft im Meyerhof gehörte voll und ganz der neu ins Leben gerufenen Streichergruppe – den „Scheeßeler Schulmusikanten“.

Angesiedelt ist die Formation junger Musiker vom Kindesalter bis zu 15 Jahren ab sofort in einer neuen Abteilung des Heimatvereins. Die Violinisten aus der Grundschule, Beeke-Schule, Eichenschule sowie dem Rotenburger Ratsgymnasium eröffneten die Veranstaltung bravourös mit einem Barockmusik-Stück von Georg Friedrich Händel, am Klavier begleitet von Annely Wegner.

„Unsere Gruppe setzt sich zum großen Teil aus Mitgliedern des Kinder- und Jugendstreichorchesters Scheeßel zusammen“, erläuterte Orchesterleiter Freddy Schmidt. „Aber hier haben sich jetzt Spezialisten zusammengefunden. Alle sind echte Schulmusikanten, die sich heimatlicher und internationaler, tanzbarer Musik verschrieben haben.“

Und das bewiesen die jungen Künstler umgehend, denn mit den Tanzmusiken „Oxstedter Mühle“ und „Wilhelmsburger Kontra“ inspirierten sie die anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste derart, dass diese sich wohl alle gerne auf ein Tänzchen eingelassen hätten, wäre mehr Platz auf der Diele gewesen. „Ich habe zu früh aufgehört“, meinte Klaus Witte fast wehmütig, als die jungen Musiker die „Holsteiner Dreitour“ intonierten. „Das war beim Trachtenfest 1975 der erste Tanz der neu ins Leben gerufenen Kindergruppe. Damals hatten wir leider nur Musik aus der Konserve.“

Dass sie sich auch auf internationalem Parkett sehr gut bewegen können, haben Freddy Schmidts Musiker schon auf Konzertreisen im Ausland bewiesen. So kamen die begeisterten Zuhörer unter anderem auch in den Genuss von Musikstücken aus Dänemark, England, Schweden und Ungarn.

Die Freude über das gelungene Konzert war groß und der Applaus nahm fast kein Ende. Auch dem Vorsitzenden Uwe Wahlers ging das Herz auf, denn er hatte noch zusätzlich zu Beginn des Abends 16 neue Beitrittserklärungen von den Schulmusikern entgegengenommen: „Das ist toll und verjüngt unseren Verein ganz enorm.“

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Kommentare