Veranstalter geben erste Bands bekannt

Heimatfestival 2020: Abramowicz und Mullersand sind auch dabei

+
Abramowicz sind fünf Männer aus Hamburg. In ihrem Sound verbindet die Band Indie, Punk, Rock und Folk.

Scheeßel – Noch sind es fünf Monate hin bis zum Heimatfestival 2020 im Scheeßeler Industriegebiet, doch schon jetzt sind die Veranstalter mit vier Bandbestätigungen rausgerückt.

„Wir haben fantastische Künstler am Start und präsentieren nächstes Jahr eine noch größere musikalische Bandbreite“, freut sich Kulturmanager Florian Hastedt, der maßgeblich für das Musikprogramm verantwortlich ist. Am Samstag, 30. Mai, werden demnach Abramowicz, Havington, Fluppe und Mullersand ihre Visitenkarte auf dem mittlerweile weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten und seit den vergangenen drei Jahren stets ausverkauften Open-Air-Festival abgeben.

Abramowicz: Kennengelernt haben sich die fünf Bandmitglieder bei ihrer Arbeit am Tresen im Hamburger Club Molotow. Mit ihrem druckvollen Gitarrenrock bewegt sich die Gruppe seitdem zwischen Indie, Punk, Rock und Folk. Knarzige Telecaster-Gitarren und die raue Stimme von Sänger Sören Warkentin, die einen an Bruce Springsteen, an Brian Fallon oder gar Chuck Ragan erinnert, sind weitere Qualitätsmerkmale.

Havington: Ihren ersten Auftritt hatte die Bremer Indiepop-Band im Februar 2016, als Vorband der Truppe „Moving Houses“, die inzwischen nicht mehr aktiv ist. Inzwischen spielt das Trio um die 30 Konzerte im Jahr, stand schon auf dem Melt-Festival oder als Vorband von „Mighty Oaks“ auf der Bühne. Im September veröffentlichte die Formation ihre zweite EP mit dem Titel „Behind a Smile“.

Fluppe: Ein Klang, der irgendwo zwischen Post-Punk und Indie-Rock steht und sich trotzdem nicht ganz einordnen will – das bietet die erst unlängst aus der Taufe gehobene Hamburger Band Fluppe. Deren Mitglieder haben schon eine Menge musikalische Erfahrung im Rücken durch andere Projekte, darunter Joe Astray, The Palm Set, Pete At The Starclub und Lavalle. Das neue Musikvideo „Warten“ ist auf Youtube zu sehen.

Mullersand: In der Lokalszene ist das Akustik-Rock-Duo mit Martin Schumacher und Henrik Wahlers seit mehr als 15 Jahren bekannt, auch wenn die beiden Scheeßeler sich Ende 2010 offiziell getrennt haben. Beim ersten Heimatfestival 2014 spielten sie ihr letztes Konzert, sechs Jahre später feiert Mullersand ein kleines Comeback – und zwar auf der Wohnzimmerbühne.

Neben diesen Namen wartet die siebte Auflage natürlich noch mit vielen weiteren Interpreten auf, die in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden sollen. Frühbuchertickets sind in Scheeßel noch bis Ende Januar zum Preis von 22 Euro in der Beeke-Tank (Harburger Straße 29) und in der Volksbank-Filiale (Harburger Straße 4) erhältlich. Ab dem 1. Februar kosten die Karten dann im Vorverkauf 27 Euro. Bestelloptionen gibt es auch im Internet unter www.heimat-festival.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Meistgelesene Artikel

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Große Party im Zweijahrestakt

Große Party im Zweijahrestakt

Erfolglose Suche nach Vermisstem: Nachbarn finden toten Mann im Garten

Erfolglose Suche nach Vermisstem: Nachbarn finden toten Mann im Garten

Kommentare