Asphaltfräse kratzt an der B 75

Harburger Straße in Scheeßel ist abschnittsweise eine Großbaustelle

+
Auf Wiedersehen Asphalt: In Höhe der Esso-Tankstelle wird der Straßenbelag gefräst.

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Die Sommerferien, in denen wegen der Urlaubszeit und des vermeintlich geringeren innerörtlichen Verkehrsaufkommens gerne mal die eine oder andere Straße ausgebessert wird, haben noch nicht einmal begonnen, da wird in Scheeßel der Asphalt schon fleißig saniert.

Noch bis Ende der Woche ist die Harburger Straße eine Großbaustelle – und entsprechend voll gesperrt. Autofahrer müssen dafür mitunter eine weite Umleitungsstrecke in kauf nehmen.

Wichtigster Lieferantenweg zum Hurricane gesperrt

Lastwagenfahrer Bodo Glandorf, der schwere Bauteile für das Hurricane mitführt, ist genervt. Bis zur Esso-Tankstelle ist der Ortsunkundige mit seinem Sattelschlepper gekommen. Für ihn ist hier erst mal Endstation. „Manchmal zweifel ich wirklich an deren Verstand“, empört sich der bärtige Mann darüber, dass ausgerechnet mitten in der Aufbauphase einer der wichtigsten, wenn nicht gar der wichtigste Lieferantenweg für das Festival gesperrt ist. Ihm wie auch vielen anderen motorisierten Verkehrsteilnehmern, die aus Rotenburg kommend die B 75 in Richtung Tostedt / Hamburg befahren, bleibt in diesen Tagen also nichts anderes übrig, als über eine Ausweichstrecke zum Ziel zu gelangen. Die führt noch bis Ende der Woche im großen Bogen über die K 224 nach Bartelsdorf, danach über die K 211 nach Westervesede und schließlich über die Landesstraße 131 wieder zurück auf die B 75.

Zumindest aber rollt der Verkehr, was man am Dienstag nicht behaupten konnte. Da wurden die Verkehrsströme auf der Harburger Straße noch halbseitig unter Einsatz einer Ampel an der Baustelle vorbeigeschleust. Die Folge: Stau. Für manchen Autofahrer eine echte Nervenprobe. „Neuer Rekord – fast 30 Minuten von Scheeßel nach Westervesede morgens um halb acht gebraucht“, teilt jemand im sozialen Netzwerk Facebook seine Erfahrung mit. Ein anderer Nutzer schreibt: „Lustig wird das, wenn die diese Woche nicht fertig werden und sämtliche Hurricane-Anreisende da durch wollen.“

Tankstelle leidet unter der Einschränkung

Bisher liege man gut im Zeitplan, versichern die Bautrupps vor Ort. „Na hoffentlich“, meint eine Mitarbeiterin der Tankstelle. Schließlich sei die Esso während der Supermaßname nur aus einer Richtung anfahrbar. „Und das schlägt sich schon deutlich aufs Geschäft nieder.“

Als Grund für die innerörtlichen Arbeiten nennt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Verden, Schäden in der Asphaltdecke, die durch Rissbildung und Ablösung zu einer Verkehrsgefährdung führen könnten. Die Kosten für den betroffenen Abschnitt zwischen Hinrich-Meyer-Straße und dem Feuerwehrkreisel beliefen sich auf 1,5 Millionen Euro – Geld, das vom Bund komme.

Übrigens: Schon in der kommenden Woche erwartet Autofahrer die nächste Vollsperrung – dann im Zuge des Festivals. So wird es auf der L131 zwischen Scheeßel und Westervesede ab der Nacht zu Donnerstag, und damit früher als sonst, kein Durchkommen mehr geben (die Landesstraße wird ab dem Zeitpunkt der Sperre bis zum Festivalgelände bis Samstagmorgen als Einbahnstraße eingerichtet). Die Sperrung für den Durchgangsverkehr werde frühestens am Montag nach dem Hurricane um 14 Uhr wieder aufgehoben, lässt der Veranstalter wissen. So wird auch in wenigen Tagen wieder so mancher hinter dem Lenkrad Sitzender den großen Bogen über Bartelsdorf in kauf nehmen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Kommentare