Tiefer Graben

Abgrenzung vom Ortsverband: Grüne im Gemeinderat Scheeßel benennen sich um

Arthur Lempert will mit den Grünen in Scheeßel nicht mehr in Verbindung gebracht werden.
+
Arthur Lempert will mit den Grünen in Scheeßel nicht mehr in Verbindung gebracht werden.

Scheeßel – Aus, Schluss und vorbei: Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat Scheeßel ist Geschichte, bleibt bis zur letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode aber in altbekannter Besetzung noch als Gruppe bestehen – mit Arthur Lempert und Horst Knobel, die beide inzwischen aus der Partei ausgetreten sind. „Ich habe im Verwaltungsausschuss bekannt gegeben, dass wir mit den Grünen nicht mehr in Verbindung gebracht werden möchten“, berichtet Lempert im Gespräch mit unserer Zeitung. Mit sofortiger Wirkung, nachdem mit der Verwaltung Rücksprache gehalten worden sei, firmiere man in den verbleibenden Wochen bis zur Kommunalwahl nun noch unter dem Namen Arbeitsgruppe Lempert/Knobel.

Als Beweggrund nennt der Sotheler das jüngste Gebaren einiger Mitglieder aus dem Scheeßeler Grünen-Ortsverband, welches das Thema Fuhrenkamp-Knotenpunkt betroffen hatte, das mit der Linie seiner Fraktion aber so rein gar nicht mehr im Einklang gestanden habe. „Wir können es jedenfalls in keiner Weise verantworten, dass unsere wirklich gute politische Arbeit auf eine solch peinliche Art vereinnahmt wird“, so Lempert. Er spricht von einem „desaströsen Auftreten“, das seine ehemaligen politischen Mitstreiter in den jüngsten Sitzungen des Bauausschusses und des Rates an den Tag gelegt hätten. Ebenso von „der Unfähigkeit, Sachverhalte zu erkennen und zu hinterfragen“. So sei seinen Worten nach beispielsweise nie die Rede von 30 zu fällenden Bäumen gewesen.

Am Ende entschied sich die Politik bekanntlich in demonstrativer Geschlossenheit, den in den letzten vier Jahren viel beachteten Kreuzungsbereich zu einem Kreisel mit Bedarfsampel umzubauen.

 Von den jetzigen Scheeßeler Grünen hat uns Fraktionsmitglieder niemand unterstützt und konstruktiv mitgearbeitet.

Arthur Lempert

Eines sei laut Arthur Lempert, dem ehemaligen Grünen-Ortsverbandsvorsitzenden, klar: „Von den jetzigen Scheeßeler Grünen hat uns Fraktionsmitglieder niemand unterstützt und konstruktiv mitgearbeitet.“ Und: „Weder ich noch Horst Knobel möchten, dass der Verband im Wahlkampf unsere Erfolge und Anträge missbraucht und so tut, als wären es seine Anträge gewesen.“

Wie es nun mit Blick auf die im September anstehende Wahl weitergehen soll? Ex-Grüner Knobel kandidiert für die CDU, Ex-Grüner Lempert will sein politisches Engagement im Gemeinderat bekanntermaßen mit der Klimaliste Scheeßel fortsetzen. „Ich bedauere es natürlich sehr, dass Horst, mit dem ich zu jeder Zeit sehr freundschaftlich und ergebnisorientiert zusammengearbeitet habe, nicht zu unserer Liste wechseln will – ich kann seinen Schritt aber verstehen“, sagt der streitbare Ratsherr.

Als Klimaliste dürfe man nach dem Landeswahlgesetz in Scheeßel indes noch nicht kandidieren. Warum nicht? „Weil es in Niedersachsen noch keine Landespartei unter diesem Namen gibt, in anderen Bundesländern aber sehrwohl“, klärt er auf. Entsprechend trete man nun auch erstmal als Bürgerliste für Klima, Gesundheit und Soziales an – eine Bezeichnung, die nach der Wahl aber wohl wieder gestrichen werden könne, solle laut Lempert dann doch auch in Niedersachsen die Klimaliste als Partei aus der Taufe gehoben werden. „Dann werden wir auch als solche nachher im Rat sitzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Man sollte ein guter Tänzer sein“

„Man sollte ein guter Tänzer sein“

„Man sollte ein guter Tänzer sein“
Flutkatastrophe: Wie Michaela Mache aus Lauenbrück einer Zirkusfamilie half

Flutkatastrophe: Wie Michaela Mache aus Lauenbrück einer Zirkusfamilie half

Flutkatastrophe: Wie Michaela Mache aus Lauenbrück einer Zirkusfamilie half
Landkreis sucht Fachkraft für den Vertretungsstützpunkt

Landkreis sucht Fachkraft für den Vertretungsstützpunkt

Landkreis sucht Fachkraft für den Vertretungsstützpunkt
Leon Radermacher erlebte die Flut an der Ahr mit und ist in Nindorf zu Gast

Leon Radermacher erlebte die Flut an der Ahr mit und ist in Nindorf zu Gast

Leon Radermacher erlebte die Flut an der Ahr mit und ist in Nindorf zu Gast

Kommentare