Geplante Dachkonstruktion in Wohlsdorf beschäftigt Bau- und Planungsausschuss

Auf den Winkel kommt es an

+
Die Stadtvilla auf dem Papier: Oben das Dach mit einer 35-Grad-Neigung, unten die vom Häuslebauer gewünschte Version.

Scheeßel - Im Wohlsdorfer Baugebiet Kronskamp möchte ein Häuslebauer seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen. So weit, so gut. Was den Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Scheeßel in seiner Sitzung am Mittwochabend allerdings beschäftigte, war der Neigungswinkel für das geplante Wohnhausdach.

Der liegt, wie bei modernen, staffelgeschossigen Stadtvillen in der Regel üblich, zwischen 18 und 28 Grad. Vorgeschrieben in Wohlsdorf ist laut gültigem Bebauungsplan jedoch eine Neigung von mindestens 35 Grad – ein Winkel, wie er früher oft festgesetzt worden sei, um so dem dörflichen Charakter zu entsprechen, erklärte Bauamtsleiter Joachim Köhnken. „Wenn der Grundstückserwerber diesen Winkel einzuhalten hätte, müsste er nun sein gesamtes Architekturkonzept ändern“, schilderte der Verwaltungsmann das Dilemma.

Vor dem Hintergrund, dass der Bauplatz sich in Ortsrandlage befindet und der Landkreis bereits signalisiert hatte, einer Befreiung von der Regelung nicht zustimmen zu wollen, habe der Häuslebauer daraufhin eine Änderung des B-Planes beantragt.

Und die sei im Wohlsdorfer Ortsrat in nicht-öffentlicher Sitzung schon zustimmend zur Kenntnis genommen worden, brachte sich Ausschussmitglied und Ortsbürgermeister Jürgen Conrad (CDU) ein. Seiner Auskunft nach habe man sich gremiumsintern bereits darauf verständigt, die Dachneigung bei örtlichen Bauvorhaben generell künftig auf 25 Grad zu senken. „Überhaupt ist so etwas bei uns auch schon typisch, da zeitgemäß“, so Conrad. Den Beschluss festigen werde der Ortsrat dann in einer öffentlichen Sitzung in der kommenden Woche.

Auf die Frage von Ursel-Brüning-Wildhagen (Grüne), ob es bei den neueren Baugebieten innerhalb der Gemeinde überhaupt schon eine 25-Grad-Festsetzung oder noch immer die alte Reglementierung gebe, antwortete Amtsleiter Köhnken: „Der Baustil ändert sich ja ständig, also machen wir in der Regel solche Festsetzungen überhaupt nicht mehr.“

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Meistgelesene Artikel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Bothel putzt sich raus

Bothel putzt sich raus

Kommentare