In geordneten Bahnen 

Gemeinde bringt B-Pläne für Windkraft-Vorrangflächen auf den Weg

+
Die Gemeinde Scheeßel, die in zwei ausgewiesenen Vorranggebieten für Windkraft liegt (hier der Windpark Bartelsdorf), hat Bebauungspläne angeschoben, um die Verteilung und Beschaffenheit der Anlagen besser steuern zu können.

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Wenn es um die Errichtung weiterer Windkraftanlagen auf ihrem Territorium geht, möchte die Gemeinde Scheeßel künftig ein Wörtchen mitreden. Um einen gewissen Einfluss zu nehmen beziehungsweise eigenmächtig eine Feinsteuerung betreiben zu können, sollen demnächst Bebauungspläne in Kraft treten.

Sie geben jenen in den Startlöchern stehenden Betreibern, die in den Windparks Bartelsdorf und Wohlsdorf-Rotenburg auf den vom Landkreis im Rahmen des in der Aufstellung befindlichen Raumordnungsprogramms (RROP) als Vorranggebiete ausgewiesenen Flächen expandieren wollen, bei den Fragen, wo und wie sie ihre neuen Anlagen bauen dürfen, klare Vorschriften. So soll unbedingt gewährleistet sein, dass für die Anwohner keine weiteren Nachteile entstehen – Stichwort: Schlagschattenwurf und Geräuschemissionen. Aus Gemeindesicht sei dieses Verfahren ein Novum, wie Scheeßels Bauamtsleiter Joachim Köhnken jetzt auf einer gemeinsamen Sitzung des gemeindlichen Bau- und Planungsausschusses mit den Ortsräten Bartelsdorf und Wohlsdorf ausführte. „Laut den Darstellungen des Landkreises ist es aber ein durchaus legitimes Mittel.“

Eines vorweg: Den B-Plan-Entwürfen, so wie sie von der Planungsgemeinschaft Nord (PGN) erarbeitet worden waren, stimmten alle drei beteiligten Gremien am Ende mehrheitlich bis geschlossen zu. Das gilt ebenso für die erforderlichen Flächennutzungsplanänderungen. Zuvor lag es an PGN-Mitarbeiterin Kira Schlüter, den Politikern beim Rätetreffen im Rathaus Scheeßel die Bauleitplanungen im Detail vorzustellen – und die, das zeigte sich in den Ausführungen, sind für beide Gebiete nahezu identisch.

Was die landwirtschaftlich genutzte, direkt an den Bestandspark angrenzende Vorrangfläche in Bartelsdorf betrifft, sei ein Baufenster im westlichen Teil vorgesehen. Nebenanlagen, so Schlüter, seien dort nicht gestattet, im Außenbereich aber sehrwohl. Ebenso dürfe ein jeder neue Mast mit einer maximalen Gesamthöhe von 250 Metern die Grundfläche von 1000 Quadratmetern nicht überschreiten. Die Rotorblätter der Anlagen hingegen dürften die Baugrenze überragen. Gutachten, teilte die Planerin mit, würden zum Großteil bereits vorliegen, ebenso für die Fläche nahe Wohlsdorf. Derzeit sei der Landkreis aber noch dabei, ein schalltechnisches Gutachten zu erstellen. Wie dieses denn zustande kommen würde, wollte Torsten Homann, Mitglied im Bartelsdorfer Ortsrat, wissen. Angesichts der Tatsache, dass entsprechende Untersuchungen beim bestehenden Windpark nur stichprobenartig nur bei optimalem Wetter erfolgt seien, und nicht bei Nordost-Wind, „dann, wenn die Anlagen am störendsten sind“, halte er die Messungen für „relativ sinnfrei“. Daher müssten seiner Ansicht nach auch nachträglich noch Langzeitmessungen durchgeführt werden. „Wir werden das auf jeden Fall nochmal mitnehmen“, versprach Matthias Diercks von der PGN.

Ebenfalls mitnehmen wird sein Planungsbüro in einem nächsten Schritt die bei der Gemeinde eingehenden Stellungnahmen und Anregungen einer sich nach dem Aufstellungsbeschluss anschließende frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung. „Diese können dann im weiteren Verfahren in die Bebauungspläne eingearbeitet werden“, erläuterte Kira Schlüter. Nach einer erneuten Auslegung mit entsprechender Auswertung schließe das Prozedere mit einem vom Gemeinderat zu treffenden Satzungsbeschluss ab. Das heißt: Die B-Pläne können danach in Kraft treten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Drama im Lama-Büro: Tagträume

Drama im Lama-Büro: Tagträume

Iran setzt ausländischen Tanker fest und verhaftet Crew

Iran setzt ausländischen Tanker fest und verhaftet Crew

EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

Gesunder Schlaf: So finden Sie das ideale Kopfkissen

Gesunder Schlaf: So finden Sie das ideale Kopfkissen

Meistgelesene Artikel

Zu viele Fundkatzen

Zu viele Fundkatzen

Interview: Herausforderungen beim Internationalen Beeke-Festival

Interview: Herausforderungen beim Internationalen Beeke-Festival

Sanierung in der Beekeschule: Sommerzeit ist Bauzeit

Sanierung in der Beekeschule: Sommerzeit ist Bauzeit

„Oper auf dem Bauernhof“ übertrifft in der 19. Auflage alle Besucherrekorde

„Oper auf dem Bauernhof“ übertrifft in der 19. Auflage alle Besucherrekorde

Kommentare