Gemeinde Scheeßel zeichnet verdiente junge Menschen aus / Handtücher für die Geehrten

Applaus für die Scheeßeler Jugend

+
Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele moderierte die Veranstaltung und interviewte die Geehrten.

Scheeßel - Von Ursula Ujen. Das ließ sich Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele nicht nehmen: Am Saaleingang des Scheeßeler Hofs begrüßte die Bürgermeisterin alle Teilnehmer persönlich, die zur diesjährigen Ehrung der Kinder und Jugendlichen für besondere Leistungen durch die Gemeinde Scheeßel erschienen waren.

Schnell füllten sich die Plätze mit erwartungsvollen, aufgeregten Auszuzeichnenden, Lehrern, Trainern und Eltern. Auch die visuelle Begrüßung in Form einer Leinwand-Präsentation mit einem herzlichen Willkommen, für die Philipp Göttert und Sabine Scherz verantwortlich zeichneten, kam gut bei den Gästen an und steigerte die Vorfreude.

„Ich bin stolz auf die tollen Leistungen, die unsere Kinder und Jugendlichen vollbringen und nehme das als Verpflichtung, weiterhin alles zu tun, um entsprechende Rahmenbedingungen in Scheeßel zu erhalten und weiter zu entwickeln“, versicherte Dittmer-Scheele in ihrer Begrüßungsrede, wobei sie sich gleichzeitig für das Engagement der anwesenden Ratsmitglieder bedankte. Dass Scheeßel stolz auf seinen Nachwuchs sein könne, zeige sich durch die vielen Auszeichnungen von der einzelnen Leistung bis hin zum Mannschaftssieg auf Landesebene. In der Grundschule für Plattdeutsches Vorlesen und die Mathe-Olympiade; in der Beeke-Schule für das soziale Engagement der „Bengels“ und den Sani-Dienst; in der Eichenschule für Chemie und die Mathe-Olympiade; im Sport für Handball, Basketball, Kunstturnen, Trampolin und Fußball beim SV Rot-Weiß Scheeßel.

Ehrung Jugendlicher durch die Gemeinde Scheeßel

Dankbar zeigten sich die Anwesenden – auch nicht zuletzt angesichts der drückenden Hitze –, dass bei den vielen Auszuzeichnenden nicht jeder einzeln auf die Bühne gebeten wurde und dadurch Spontanfotos durch Angehörige und die Presse mitten im Geschehen entstanden.

Bei der Verlesung fiel allerdings auf, dass etliche Ausgezeichnete nicht gekommen waren. „Zum einen denke ich an Schwierigkeiten bei der Zustellung der Mitteilung über die Ehrung durch den Post-Streik und zum anderen findet heute der Abi-Ball statt“, vermutete die Bürgermeisterin verständnisvoll.

Das minderte die Freude der Erschienenen allerdings überhaupt nicht – sie waren stolz auf ihre Ehrung vor großem Publikum. Und als es dann hieß: Jeder darf sich ein Badehandtuch mit dem neuen Slogan „Scheeßel 4ever“ abholen, galt es nur noch, die richtige Farbe zu ergattern: lemongrün, schwarz oder sonnengelb. Bei der Wette unter den Organisatoren lagen schwarz und grün vorn, und so war es auch: Gelb bleibt übrig für die nächste Ehrung.

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare