Folkies von „Torpus and the Art Directors“ sind letzter Headliner

Heimat-Festival komplettiert Line-up

+
Zeigt auf dem Heimat-Festival, wie man Musik mit viel Gefühl präsentieren kann: die Hamburger Band „Torpus and the Art Directors“.

Scheeßel - Noch knappe vier Monate bis zum Heimat-Festival, und die Organisatoren des Musikspektakels für erfolgreiche Bands aus der Region und Newcomer machen den Sack in Punkto Line-up zu. Nicht jedoch, ohne vorher noch den versprochenen letzten Headliner zu verkünden. Der heißt „Torpus and the Art Directors“ und steht laut Pressemeldung für „Northern-Country-Folk“.

Zu der 2009 zunächst als Solo-Projekt des Sängers und Songschreibers Sönke Torpus aus Nordfriesland gestarteten Band gehört neben Melf Petersen und Ove Thomsen auch die schwedische Bassistin Jenny Apelmo. Nach ihrem ersten 2010 in Eigenregie aufgenommenen Album „Five Leaves Left“ erschien 2012 das zweite „From Lost Home To Hope“ beim Hamburger Label Grand Hotel van Cleef.

In Scheeßel haben die fünf das im vergangenen Jahr erschienene „The Dawn Chorus“ im Gepäck, das nach langer Vorbereitungszeit und einer kleinen Schweden-Tour inmitten der Abgeschiedenheit unweit der dänischen Grenze, in einem Klassenzimmer einer ehemaligen Grundschule aufgenommen wurde.

Florian Hastedt, der sich im Organisationsteam des Heimat-Festivals um das Booking kümmert, ist mehr als zufrieden mit dem Line-up: „Wir haben eine schöne breite Mischung von Folk über Elektro/Rap mit ,Schafe & Wölfe‘ bis Indie und Punkrock. Lokal denken wir, dass wir mit Turbulenzen, The Hansons und Pure Tonic wieder drei Bands eine schöne Möglichkeit bieten, in unserer Region zu spielen.“ Allgemein habe das Festival – es ist inzwischen die dritte Auflage – viel Zuspruch von außen bekommen: „Viele bekannte Agenturen und Künstler haben sich beworben, bei uns zu spielen.“

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare