Förderverein der Grundschule Scheeßel feiert 20-jähriges Bestehen mit einer großen Tombola

Lose für eine bessere Betreuung

+
In Spitzenzeiten kam Dana Peters vom Schulförderverein (r.) mit der Ausgabe der Gewinne kaum nach.

Scheeßel - „Ausverkauft!“ – irgendwie hatten sich die Mitglieder des Schulfördervereins der Grundschule Scheeßel ja erhofft, dass ihre Tombola zum 20-jährigen Vereinsbestehen gut angenommen werden würde. Dass die ersten Lose jedoch bereits eine halbe Stunde vor offiziellem Beginn der Projektvorstellungen beim Tag der offenen Tür über den Tisch gehen würden und ein Großteil der insgesamt 1500 Stück nach nur einer Stunde an Mann, Frau oder Schüler gebracht sein würden, hatten sich Peggy Miesner, Dana Peters, Silvia Dittmer und ihre Mitstreiterinnen wohl nicht erträumt.

Lag es am „Keine Nieten“-Versprechen, an den attraktiven Preisen – neben einigen Unternehmen aus Rotenburg hatten sich vor allem Scheeßeler Firmen nicht lumpen lassen, sodass Markentaschen und -rucksäcke, Schwimmbad-Gutscheine, ein Sandkasten nebst Überdachung und zahlreiche weitere hochwertige Gewinne sofort ausgeschüttet wurden – oder vielleicht auch an dem guten Zweck, für den die Mitglieder nunmehr seit zehn Jahren die Lernbedingungen an der Grundschule immer weiter verbessern? So fließen die Erlöse dieses Mal konkret in die Ausstattung eines neuen Raums für die Ganztagsbetreuung, der gerade im Gebäude auf dem Kreuzberg saniert wird.

Die Ausweitung der vor einigen Jahren vom Förderverein ins Leben gerufenen Ganztagsbetreuung fiel auf den Freitag, um auch für diesen Tag ein schlüssiges Betreuungskonzept bis 17.30 Uhr zu bieten. Ein weiterer Punkt, den sich die umtriebigen Eltern auf die Fahnen schreiben dürfen, ist die Ferienbetreuung. Vorstandsmitglied Peggy Miesner, selbst berufstätig, erklärt: „In der Vergangenheit standen berufstätige Eltern, deren Kinder in der Krippe und später im Kindergarten ganztags betreut wurden, mit dem Eintritt ihrer Kinder in die Schule vor einer Lücke, da sie die Ferien überbrücken mussten.“ Diese Lücke werde seit 2008 durch die kostenpflichtige Schulkinder-Betreuung während der Oster-, Sommer- und Herbstferien geschlossen.

Eingebettet war die erfolgreiche Tombola in das Schulfest der Grundschule, mit dem die Schüler ihre einwöchigen Projektarbeiten zu unterschiedlichen Themen vorstellten. So durften Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde über eine Fülle von Themen und deren Umsetzung staunen. Dabei ging es von der Märchen-Hitliste über Labore für junge Forscher und Kasperltheater bis hin zum Musical.

hey

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Meistgelesene Artikel

Lastwagen rammt 93-Jährige: Seniorin schwer verletzt

Lastwagen rammt 93-Jährige: Seniorin schwer verletzt

Totalschaden: Gyrokopter stürzt in Startphase zurück auf Flugplatz

Totalschaden: Gyrokopter stürzt in Startphase zurück auf Flugplatz

Zu viele Fundkatzen

Zu viele Fundkatzen

Halloween in Rotenburg: Zombie-Alarm am Weichelsee

Halloween in Rotenburg: Zombie-Alarm am Weichelsee

Kommentare