„[sic] – as I see“

Finissage im Kunstgewerbehaus Scheeßel

Scheeßel - Anlässlich des letzten Tages der aktuell im Kunstgewerbehaus laufenden Ausstellung „[sic] – as I see“ von Otmar Willi Weber lädt das Heimatmuseum Scheeßel für diesen Sonntag von 15 bis 17 Uhr zum Künstlergespräch ein. Der Eintritt ist am Finissage-Tag frei. Die Verantwortlichen bereiten Heißgetränke und Kuchen vor.

Weber lebt in Bremen und hat seit 1981 als Autor, Journalist und Moderator in Hörfunk und Fernsehen gearbeitet, zuletzt überwiegend beim Nordwestradio. 

Aus vielen Einzelbildern ein neues Gesamtbild erschaffen

Alle Fotografien Webers sind „wie gesehen“. Es wird nichts abgeschnitten oder digital nachbearbeitet. Fundstellen sind chaotische Baustellen, verkratzte Container, gealterte Schiffsfähren oder öde Parkplätze. Neben Einzelbildern sind in der Ausstellung auch Fotogruppierungen zu sehen, bei denen aus zwei, vier oder sechs Fotografien eines Motivs ein neues „Gesamtbild“ zusammenwächst.

Dazu sagt Weber: „Mehrere Einzelfotos zu einem neuen Gesamtbild zusammenzufügen ist eine der Methoden, die mir erlaubt zu zeigen, was ich in den Dingen auch noch sehe.“ Zu den Gesamtbildern hätten sich inzwischen auch einige gelungene Einzelstücke gesellt, die eher dem Bereich gegenstandsloser Malerei zuzuordnen sind. „Ich vermute eh, dass ich oft das fotografiere, was ich eigentlich gern gemalt hätte“, so der Künstler.

lw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

Kommentare