Feuerwehreinsatz in Westerholz

Laube steht in Flammen

+
Die Brandschützer kümmerten sich um die brennende Gartenlaube.

Scheeßel/Westerholz - Polizei und Feuerwehr sind am Sonntagabend gegen 18 Uhr zu einem Brand an der Straße „Auf den Eichhöfen“ in Westerholz gerufen worden. Eine Gartenlaube aus Holz war dort aus bislang unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen und komplett niedergebrannt.

Die alarmierten Kräfte aus Westerholz bauten umgehend eine Wasserversorgung vom Unterflurhydranten auf und begannen mit den Löscharbeiten. Die Freiwillige Feuerwehr Hetzwege unterstützte die Kameraden mit ihrem Tanklöschfahrzeug und einem Löschgruppenfahrzeug mit Atemschutzgeräteträgern. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheeßel standen in Bereitstellung am Einsatzort parat. „Nach der ersten Brandbekämpfung wurde die Laube mit einem Radlader auseinander gezogen, damit auch die letzten Glutnester abgelöscht werden konnten“, teilt Gemeindefeuerwehrsprecher Thomas Opitz mit. Nach rund eineinhalb Stunden sei der Einsatz beendet gewesen.

Am selben Tag waren die Scheeßeler Kameraden bereits zu einem weiteren Einsatz alarmiert worden. Auf dem Verbindungsweg zwischen Westeresch und der Kreisstraße 216 war eine Autofahrerin trotz Warnhinweise über die dort angebrachte Sperrstelle gefahren und hatte sich dabei die Ölwanne an ihrem Pkw beschädigt. Die 15 Kräfte der Feuerwehr streuten die etwa zehn Meter lange Ölspur mit Bindemittel ab und reinigten die Fahrbahn.

lw

Mehr zum Thema:

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kommentare