Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Ölunfall an der Harburger Straße

+
Die Mitarbeiter von Behrens & Behrens beim Spülen des Kanals.

Scheeßel - Die Scheeßeler Feuerwehr ist am Sonnabendmittag ausgerückt, um eine Ölspur zu entschärfen. Wie Thomas Opitz, Gemeindepressesprecher der Feuerwehr, mitteilte, zog sich die Spur über die Harburger Straße in Höhe des Beeke-Kreisels. Dort hatte ein Lkw aus seinem Tank etwa elf Liter Diesel auf einem Parkstreifen verloren.

Da der Kraftstoff in einen Gully für Oberflächenwasser sickerte, streuten die Einsatzkräfte das Umfeld ab und sicherten mit einem Dichtkissen den weiteren Ablauf zur Beeke. Umgehend wurde die ortsansässige Spezialfirma Behrens & Behrens mit einem Spül- und einem Kehrfahrzeug zur Hilfe gezogen. Nachdem Gully und Straße gereinigt waren, rückten die Kameraden der Feuerwehr nach einer Stunde wieder ab.

Kurze Zeit später löste die Brandmeldeanlage der Firma Heidesand Alarm aus. Sofort waren 26 Kameraden mit fünf Einsatzfahrzeugen zur Stelle. „Glücklicherweise handelte es sich hier aber um einen Fehlalarm“, so Opitz.

lw

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Kommentare