Jugend tanzt begeistert mit ausländischen Folkloregruppen

Kinder im Festivalfieber

+
Wann können Ferienkinder schon mal mit argentinischen Inka-Nachfahren tanzen?

Scheeßel - Das Festivalfieber breitet sich immer mehr im Beeke-Ort aus – jetzt hat es sich auch schon auf die jüngeren Bewohner Scheeßels übertragen. Bei der Kinderferienprogramm-Aktion „Kinder treffen die Welt“, die am Donnerstag und Freitag in der Grundschule von der Gemeinde und den Beekscheepers organisiert wurde, wurden jeweils mehr 30 Kinder sowie zahlreiche Begleitpersonen angesteckt. Dass dieses allerdings ein Grund zur Freude ist, wundert niemanden, der dabei war, als die Folkloregruppen zusammen mit den Scheeßeler Kindern durch die Aula wirbelten und so den Virus übertrugen.

Bunt, fröhlich und ausgelassen bezogen am Donnerstag die Gruppen aus Frankreich, Argentinien und Polen von Anfang an die Jungen und Mädchen in ihre Vorführungen mit ein. Beekscheeper-Trachtenwartin Claudia Wilkens verstand es locker und charmant, die Verbindung zwischen den ausländischen Gästen und den Ferienkindern herzustellen und interessante Informationen über die Trachten und Bedeutung der Tänze zu vermitteln.

Den Anfang machte die Gruppe „Lou Terlus“ aus Südfrankreich, und deren Sprecherin Christelle Pascual riss mit ihrem Temperament alle gleich mit. Der Funke war sofort übergesprungen und unter sich steigernden Trommelwirbeln gaben auch die Ferienkinder ihr Bestes.

Die argentinische Gruppe „Santiago del Estero“ beeindruckte durch farbenprächtige Kostüme und Tänze vom Karneval und von den Inkas. Besonders viel Spaß hatten die Kinder am Zertreten von Luftballons, die ans Bein gebunden wurden – unter wildem Gejohle wurde einander gejagt, bis ein Sieger über blieb.

Ferienkinder tanzen vor Beeke-Festival mit Folkloregruppen

Bei der polnischen Gruppe „Jodelki“ staunten die Zuschauer nicht nur über die gewaltige Kondition der Tänzer, denn außer enormem Tempo und gewagten akrobatischen Einlagen überzeugten sie auch durch stimmgewaltig vorgetragene Lieder. Auch bei den Polen kam der Spaß nicht zu kurz: Der Rundtanz, bei dem die Hände des Nachbarn langsam von der Ohren den Körper hinunter bis zu den Füßen wandern, sorgte für tolle Stimmung unter allen Beteiligten.

uj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare