Felix Tiedemann übernimmt Party-Bouncer

Der Schritt zum Jungunternehmer

+
Seine zwei besten Freunde Jannis Holsten (v.l.) und Lukas Wetter stehen dem Jungunternehmer Felix Tiedemann bei allen Veranstaltungen zur Seite und packen mit an.

Scheeßel - Von Jessica Ginter. Ein junger Mann, eine neue Firma, viele Ideen und ein eigenes Konzept: Jungunternehmer Felix Tiedemann aus Scheeßel steckt hinter „Circle Concept“. Der 21-Jährige arbeitet mit seinem Unternehmen als Dienstleister in den Punkten Eventmanagement, Gastronomie und Eventausstattung. Oder wie Tiedemann selbst sagt: „Ein 360-Grad-Angebot.“

Seit Dezember 2015 darf sich Felix Tiedemann selbstständig nennen. „‚Circle Concept‘ plant nicht nur eigene Veranstaltungen. Ich mache auch viel Gastronomie auf anderen Partys“, berichtet er. Dazu zählt der 21-Jährige beispielsweise den Tresenverleih, die Bereitstellung von Loungemöbeln oder einer mobilen Cocktailbar. „Deshalb auch der Name – ich dachte an ein 360-Grad-Angebot“, sagt Tiedemann über sein Konzept. Er ist also Planer, Ausstatter und Veranstalter in Einem.

„Mit 16 kam das Ganze so langsam ins Rollen“, erzählt er – 2011 plante er im „Nautic Club“ in Timmendorf seine erste Veranstaltung und legte dort Musik auf. „Dadurch hat sich das alles ergeben“, so der Scheeßeler weiter.

Nicht nur sein frühes Interesse an Veranstaltungsplanung, sondern auch Kontakte, die er in Timmendorf geknüpft hat, hätten ihn zu dem, was er heute ist und macht, gebracht. „Im ‚Nautic Club‘ habe ich auch Stefan Dabruck, den Manager von Robin Schulz, kennengelernt und mit ihm gemeinsam aufgelegt“, so Tiedemann weiter. Und auch im Bürgersaal in Rotenburg hätte er Dabruck schon zu Gast gehabt.

„2014 habe ich dann das erste Mal im ‚Padam‘ in Riepe aufgelegt“, erinnert sich Tiedemann mit einem Schmunzeln. Der damalige Eichenschüler war zu dieser Zeit für die Planung der Abipartys seines Jahrgangs in der kleinen Dorfdiskothek verantwortlich.

Nachdem Tiedemann seine Schullaufbahn beendet hatte, plante er zwei Jahre lang eigene Veranstaltungen im „Padam“. Jeden zweiten Freitag organisierte der Jungunternehmer dort eine Feier und machte selbst Musik. Nebenbei fing er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann an, die er aber inzwischen abgebrochen hat, um mehr Zeit und Energie in die Veranstaltungen zu investieren. Danach folgte die Diskothek „Meyers Tanzpalast“ in Wehldorf, in der Tiedemann ebenfalls mit seinen eigens geplanten Veranstaltungen versucht hatte, junge Leute auf den Laden aufmerksam zu machen.

Kurze Zeit später plante er seine eigenen Veranstaltungen im Bürgersaal. „Das war viel besser, weil wir dann alles selbst machen konnten: Eintritt, Getränke, Gastro – das Angebot hatte sich erweitert.“ Mit „wir“ meint Tiedemann seine zwei besten Freunde Lukas Wetter und Jannis Holsten, die dem 21-Jährigen bei jeder Feier zur Seite stehen und beispielsweise beim Aufbau helfen. Auch das übrige Personal kommt häufig aus seinem Freundes- oder dem ehemaligen Kollegenkreis.

Auch das neue Jahr hielt schon Gutes für Tiedemann bereit. Mitte Januar erhielt er einen Anruf von Party-Bouncer: Auf Anfrage erklärte sich der Jungunternehmer bereit, die Events und die Marke Party-Bouncer weiterzuführen. „Es war sehr spontan, und das Angebot kam unerwartet, doch ich freue mich über diese Möglichkeit.“ Nun folgen zwölf Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind. Im Bürgersaal, am Weichelsee und in der Stadthalle Verden will Tiedemann je nach Veranstaltung als „Circle Concept“ oder Party-Bouncer auftreten.

Für die Gäste ändere sich jedoch nichts. „Ich übernehme das selbe Konzept, und Party-Bouncer tritt weiterhin auf den Veranstaltungen auf.“ „Circle Concept“ startet mit seiner ersten Party am Samstag, 20. Februar, im Bürgersaal.

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare