Brandmelder löst in Verpackungsfirma aus

Fehlalarm im Industriegebiet

+
Am Donnerstagabend rückte die Feuerwehr ins Industriegebiet aus – zu löschen hatten die Kameraden nichts.

Scheeßel - Mehr als 23 Feuerwehrleute, vier Fahrzeuge, aber kein Brand. So lässt sich ein Einsatz am Donnerstagabend im Scheeßeler Industriegebiet zusammenfassen.

Wie Gemeindefeuerwehrsprecher Thomas Opitz mitteilt, hatte in einer Verpackungsfirma an der Industriestraße gegen 20.30 Uhr die automatische Brandmeldeanlage den Alarm ausgelöst. „Da sich einige Kameraden bei der Gestaltung des Neujahrsempfangs der Gemeinde Scheeßel beteiligt hatten, konnten wir sehr schnell die Fahrzeuge besetzen und den Einsatzort anfahren“, so Opitz.

Vor Ort gingen die Kräfte mit CO2-Meldern ausgerüstet in die Halle vor. Da die Messgeräte einen erhöhten Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Raumluft anzeigten, wurde das Gebäude sofort geräumt und gelüftet. „Sofort gingen zwei Kameraden unter Atemschutz in das Gebäude vor und überprüften die Melder“, teilt der Sprecher weiter mit. „Zum Glück konnte kein Feuer ausfindig gemacht werden, sodass der Einsatz schnell wieder beendet war.“ Vermutlich sei der erhöhte CO2-Anteil in der Raumluft durch einen in der Halle abgestellten Gabelstapler ausgelöst worden.

Was die Feuerwehrleute in ihrer Arbeit vor Ort eingeschränkt habe: Gaffer, in diesem Fall Mitarbeiter der Firma, hätten laut Opitz ohne Rücksichtnahme auf das Recht am eigenen Bild Videoaufnahmen von den Brandschützern gemacht.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Netzreaktionen: „Pavlenka wird mit jeder Parade wertvoller“

Netzreaktionen: „Pavlenka wird mit jeder Parade wertvoller“

Weihnachtsmarkt in Stuhr

Weihnachtsmarkt in Stuhr

Weihnachtsmarkt in Steinsvorde

Weihnachtsmarkt in Steinsvorde

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Reeßumer geraten an dubioses Wintergarten-Unternehmen

Reeßumer geraten an dubioses Wintergarten-Unternehmen

Angehende Landwirte messen sich beim Melkwettbewerb

Angehende Landwirte messen sich beim Melkwettbewerb

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Überpflügte Wege: Jetzt drohen Strafen

Überpflügte Wege: Jetzt drohen Strafen

Kommentare