Erlöse der Niedersächsischen Tafelrunde fließen an Heimatverein

Geldsegen für neue Ideen

+
Der Vorstand des Heimatvereins und Mitglieder des Kuratoriums der Niedersächsischen Tafelrunde sorgen dafür, dass das Heimatmuseum lebt.

Scheeßel - Über einen warmen Geldsegen durfte sich der Scheeßeler Heimatverein Niedersachsen freuen. Dem derzeit rund 500 Mitglieder zählenden Verein, der sich der Brauchtumspflege auf dem Heimathaus- und Meyerhofgelände verschrieben hat, wurden die Überschüsse der diesjährigen Niedersächsischen Tafelrunde zugedacht – und das sind stolze 4440 Euro.

Der frisch gebackene Präsident Michael Schwekendiek erläuterte, warum die Wahl dieses Jahr auf die Scheeßeler gefallen ist: „Mit Ihrer Arbeit zeigen Sie, dass das Museum lebt und die Traditionen den nachfolgenden Generationen vermittelt werden.“ Und mit einem Blick auf die umliegenden Webstühle meinte er: „Museumspädagogisch kann man sich hier noch etwas abgucken!“

Sein Vorgänger Karsten Müller-Scheeßel bekräftigte die Entscheidung des Kuratoriums: „Zuerst hatte ich beim Umbruch im Verein ja Bedenken – aber so schnell und souverän, wie ein neuer Vorstand gefunden wurde, bin ich jetzt mehr denn je überzeugt, dass das Geld sinnvoll verwendet wird.“

Die vor 25 Jahren erstmals abgehaltene Tafelrunde, die einmal im Jahr mit einem Festredner, einem nachbarschaftlichen Grußwort und einer geistlichen Nachlese begangen wird, bedachte ursprünglich den Heimatbund. Seit dessen Auflösung spricht das Kuratorium die Überschüsse jedes Jahr einem anderen Zweck zu, in jüngerer Vergangenheit unter anderem dem Kloster Rühn in Mecklenburg-Vorpommern oder dem Bachmann-Museum.

Der neue Vorsitzende des Heimatvereins Uwe Wahlers begrüßte die Entscheidung: Gerade jetzt in der Umbruchphase kämen die zusätzlichen finanziellen Mittel gerade recht, um neue Ideen umzusetzen: „Damit können wir neue Vorhaben auf den Weg bringen.“ So soll ein Teil in die museumspädagogische Arbeit fließen, ferner sei gegenwärtig eine Dokumentation über das Kunstgewerbehaus in Arbeit.

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Meistgelesene Artikel

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Wahlkampf-Unterstützung vom Altkanzler

Wahlkampf-Unterstützung vom Altkanzler

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare