Schriftliche Stellungnahme

CDU-Fraktion übt Kritik an Dorsch: „Ein erneuter Tiefpunkt“

Dirk Lange, Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat.

Scheeßel - Die Kritik zu den Einlassungen der SPD-Ratsfrau Angelika Dorsch zu dem im Scheeßeler Gemeinderat gefassten Beschluss „Freier Eintritt für aktive Feuerwehrleute in das Beekebad“ reißt nicht ab.

Nun hat die Redaktion eine schriftliche Stellungnahme von Dirk Lange, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion, erreicht. Darin heißt es wörtlich: „Die Erklärung von Frau Dorsch in dem Artikel der Rotenburger Kreiszeitung wird von der CDU-Fraktion zurückgewiesen. 

Ihre diskreditierenden Äußerungen über die aus der Sicht der Gruppe SPD/UGS mangelnde Urteilsfähigkeit des Gemeindebrandmeisters Dieter Apel und die wiederholten Anfeindungen gegen die Bürgermeisterin entbehren jeglicher Grundlage und stellen einen erneuten Tiefpunkt von Teilen des Gemeinderates in Scheeßel im Umgang mit engagierten Scheeßeler Bürgern dar. Welche Bedeutung das Engagement der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Scheeßel hat, wurde gerade von diesen Personen im Rahmen des Neujahrsempfangs 2018 eindrucksvoll dargestellt.

Dass Herr Apel in seiner Funktion als Gemeindebrandmeister und Chef der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden einen differenzierten Blick auf den Antrag und die Entscheidung des Rates der Gemeinde hat, ist gut und richtig. Dabei hat der Gemeindebrandmeister stets das Wohlergehen seiner Feuerwehrkameradinnen und -kameraden im Blick. 

Uns als CDU-Fraktion hat sich zu keiner Zeit ein anderer Eindruck ergeben. Herr Apel weiß sehr wohl um die Bedeutung des Engagements der Freiwilligen Feuerwehren in unserer Gemeinde um das Allgemeinwohl, gleichwohl ist ihm entgegen der Gruppe SPD/UGS nicht der Blick für die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in seiner gesamten Bedeutung abhandengekommen.

Die CDU-Fraktion schätzt die sehr engagierte Arbeit von Herrn Apel, seine strukturierte und zielgerichtete Vorgehensweise und die der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Scheeßel.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum
Werner Meirose feiert Dienstjubiläum bei Holst – und geht in Rente

Werner Meirose feiert Dienstjubiläum bei Holst – und geht in Rente

Werner Meirose feiert Dienstjubiläum bei Holst – und geht in Rente
Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern

Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern

Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern
Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet

Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet

Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet

Kommentare