Eichenschule wird für Konzept zur Berufsorientierung rezertifiziert

„Berufswahl stellt Schüler vor Herausforderungen“

+
Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt überreicht Udo Grenz-Gieseke das neue Zertifikat.

Scheeßel - Berufspraktika, Bewerbungstraining, Studienorientierung – die Eichenschule engagiert sich mit einer Fülle von Maßnahmen für die Berufsorientierung ihrer Schüler. Dies wurde dem Koordinator Udo Grenz-Gieseke im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in den Räumen der Handwerkskammer Lüneburg von der niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) auch offiziell bestätigt. Sie übergab dem Studiendirektor eine Rezertifizierungsurkunde.

Alle drei Jahre wird das der Zertifizierung zugrunde liegende Konzept zur Studien- und Berufsorientierung auf Herz und Nieren geprüft. Bereits ab der achten Klassenstufe werden die Jugendlichen immer wieder auf die unvermeidliche Frage nach der Berufswahl vorbereitet. „Die dynamische Entwicklung der Berufs- und Arbeitswelt stellt die berufliche Bildung und deren Akteure vor ständig neue Herausforderungen. Hier wollen wir Orientierungshilfe bieten, aber auch die Kompetenzen der Schüler im Umgang mit Informationsmöglichkeiten verbessern“, so Grenz-Gieseke.

Geplant seien zunächst vier Module, die sich über die Erarbeitung eines Persönlichkeitsprofils in der neunten Klasse und der Erarbeitung von individuellen Interessen, hin zu einer kompetenten Entwicklung eines konkreten Bildes vom Berufswunsch in der zehnten Klasse und zu einer reflektierten Information zu Bildungs- und Karrierewegen, führen.

Konkret umfasse dies neben dem Berufspraktikum beispielsweise regelmäßige Vorträge ehemaliger Schüler wie unlängst im „World Café“, Workshops im Selbstmarketing, die Teilnahme am Wirtschafts-Rollenspiel, Einführung in die Internetportale der Agentur für Arbeit, die zweijährlich abgehaltene Veranstaltung „Schüler fragen, Unternehmer antworten“ oder den Schnuppertag an der Universität Bremen. Dabei würden einige der Projekte von lokalen Wirtschaftsbetrieben und dem Schulförderverein unterstützt. Grenz-Gieseke zeigte sich über die erneute Zertifizierung erfreut: „Das bestätigt uns auch von offizieller Seite, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare