Ehrenmitglied im Heimatverein erhält Verdienstorden der Bundesrepublik

Würdigung für Schlumbom auf höchster Ebene

+
Herbert Schlumbom (Mitte), Träger des Bundesverdienstkreuzes, mit Ehefrau Christa und Landrat Hermann Luttmann.

Scheeßel - Von Hannes Ujen. Herbert Schlumbom ist niemand, der sich besonders gerne in den Vordergrund gestellt sieht. Doch daran kam der 80-Jährige, der in ehrenamtlicher Arbeit für den Bau, die Planungen und Genehmigungen von rund einem Dutzend der historischen Gebäude des Heimatmuseums Scheeßel verantwortlich zeichnet, nun nicht vorbei: Im Scheeßeler Schafstall wurde Schlumbom der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

„Herbert hett seggt: Ick will keen grote Fier hebben und ok nich so veel Schnackerei, bloot een beden“, begrüßte Heimatvereinsvorsitzender Uwe Wahlers die Gäste der kleinen Feierstunde. „Wenn einer diese besondere Auszeichnung verdient, dann ist es unser Ehrenmitglied“, führte er weiter aus. Was der gelernte Zimmermann und studierte Architekt alles in seiner bisherigen 55-jährigen Mitgliedschaft geleistet habe und auch weiterhin für den Verein leiste, sei enorm. „Ihm geht es dabei nicht um seine Person, sondern um den Verein und die Sache. Im Vorstand schätzen wir seine ruhige, besonnene Art, die klaren Worte, seine hohe Fachkompetenz und seinen Humor bei unseren ‚After Work-Partys‘“, so Wahlers in seiner Laudatio.

Für den Landkreis äußerte sich Landrat Hermann Luttmann (CDU) zu den Verdiensten Schlumboms. Dabei erwähnte er auch die komplette Dokumentation sämtlicher Museumsbauten durch den in Scheeßel lebenden Diplom-Ingenieur, die im Jahr 2013 zur Zertifizierung als Museum geführt habe. „Es erfüllt mich mit Stolz, einem verdienten Bürger unseres Landkreises mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland auszeichnen zu dürfen“, so Luttmann.

Zur feierlichen Verlesung der vom Bundespräsidenten Joachim Gauck unterzeichneten Urkunde und Anheftung der Medaille erhoben sich die Gäste von ihren Plätzen und zollten dem Geehrten Beifall und Anerkennung. Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele dankte Herbert Schlumbom persönlich und im Namen der Gemeinde: „Herbert, du bist einer unserer stets Aktiven mit besonderem Engagement. Als Baumeister und Architekt für den Heimatverein bist du prädestiniert durch deine Ausbildung und deinen Beruf. Du hast diese Auszeichnung in hohem Maße verdient.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare