Café International in Scheeßel

1 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
2 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
3 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
4 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
5 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
6 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
7 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)
8 von 23
Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)

Zum zweiten Café International in Scheeßel hatten sich mehr als hundert Einheimische und Flüchtlinge am Sonntag im Harmshaus der Kirchengemeinde zusammengefunden. Bei Kuchen, Falaffel und dem anschließenden Gottesdienst mit kongolesischen Klängen kam man sich näher. (hey)

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Ein stählerner Allrounder im Team: Die Leester Feuerwehr hat kürzlich einen neuen rund 300.000 Euro teuren Spezialwagen mit der sperrigen Bezeichnung …
Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Was für eine tolle Stimmung - nicht nur im Infield wird mächtig gerockt, sondern auch auf dem Campingplatz feiern die Besucher des Deichbrand …
Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

„Summer in the City“ trotz Regenwetters in Weyhe 

Ein Regenschauer hat die Besucher am Donnerstagabend beim „Summer in the City“ in Weyhe nicht abgeschreckt, um den Marktplatz in Kirchweyhe …
„Summer in the City“ trotz Regenwetters in Weyhe 

Württemberg-Cup in Ristedt

Über 500 Zuschauer besuchten bei bestem Fußballwetter den Finaltag des Württemberg-Cup 2017. Im Endspiel gewann der Bremer SV mit 5:0 Toren gegen den …
Württemberg-Cup in Ristedt

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen