Großeinsatz der Feuerwehr in Westeresch

Brand in Werkstattgebäude

Mit einer Wärmebildkamera und unter Atemschutz tasteten sich die Brandschützer in das Gebäude vor. - Foto: Feuerwehr

Westeresch - Großalarm in der Nacht zum Dienstag, wenige Minuten nach Mitternacht, für die Feuerwehren in Westeresch und Scheeßel: In der Straße „Am Rahberg“ in Westeresch war Anwohnern eine starke Rauchentwicklung in einem Nebengebäude aufgefallen. Darin befand sich die komplette Heizungsanlage des Haupthauses sowie eine kleine Werkstatt.

Nach Eintreffen der ersten Westerescher Einsatzkräfte wurde sofort eine Wasserversorgung vom Hydranten aufgebaut. Nur wenige Minuten später trafen die Brandschützer aus Scheeßel ein. Ausgerüstet mit schwerem Atemschutz ging ein Trupp mit einem Strahlrohr in das Gebäude vor. Sofort entdeckten sie Flammen in der Nähe der Heizungsanlage und löschten diese. „Da in dem Raum aber eine so große Hitze herrschte, wurde die Wand- und Deckenverkleidung abgenommen, um dort eventuelle Brandnester abzulöschen“, teilt Feuerwehrsprecher Thomas Opitz mit.

Ortsbrandmeister Uwe Rautenberg war mit einem Fahrzeug und 25 Kräften vor Ort, die Scheeßeler Wehr mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann. Gegen 1.30 Uhr morgens dann konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. 

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare