Theatertreffen in der Eichenschule

1 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
2 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
3 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
4 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
5 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
6 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
7 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.
8 von 68
Alle zwei Jahre geht das Theatertreffen über die Bühne.

Acht Gruppen im Alter von neun bis 19 Jahren in eine Fülle spannender Inszenierungen bot das Regionale Schultheatertreffen, das alle zwei Jahre im Theatersaal der Eichenschule über die Bühne geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Was für eine tolle Stimmung - nicht nur im Infield wird mächtig gerockt, sondern auch auf dem Campingplatz feiern die Besucher des Deichbrand …
Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Der Montagmorgen beim Schützenfest Twistringen

Ein bombastischer Kommers läutete den dritten Schützenfesttag ein. Vorab genossen Schützen und Spielleute ein Katerfrühstück mit Königsschießen im …
Der Montagmorgen beim Schützenfest Twistringen

Schützenfest Twistringen startet mit Geburtstagsfeier

Mit einer grandiosen Geburtstagsfeier startete das Schützenfest am Sonnabend mit 1250 Schützinnen, Schützen und Spielleuten.
Schützenfest Twistringen startet mit Geburtstagsfeier

Der Werder-Donnerstag: Fußball-Tennis und ganz viel Spaß

Am Donnerstagvormittag stand der Spaß an erster Stelle. Die Werder-Profis konnten sich bei einer Runde Fußball-Tennis beweisen. Hier gibt's ein paar …
Der Werder-Donnerstag: Fußball-Tennis und ganz viel Spaß

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal