Corinna Kohröde-Warnken aus Rotenburg veröffentlicht am Dienstag ihr viertes Buch

„Es ist die beste Zeit meines Lebens“

+
Corinna Kohröde-Warnken hält stolz ihr neuestes Werk „Im Wartezimmer der Hoffnung“ in den Händen, das am Dienstag erscheinen wird.

Rotenburg - Von Joris Ujen. Es klingelt an der Tür. Ein Postbote hat ein Paket für Corinna Kohröde-Warnken – für sie ein sehr wichtiges. „Ich habe den armen Zusteller regelrecht angeschrien vor Freude“, sagt die Rotenburgerin. Der Grund ihrer Euphorie ist die Erstauflage ihres neuen Werks „Im Wartezimmer der Hoffnung“, die in dem Päckchen verstaut ist und sie gleich zum ersten Mal in ihren Händen halten wird.

Dem ersten Kontakt mit der Haptik des rund 160 Seiten umfassenden Buches folgt ein Beschnuppern. „Ich liebe den Duft eines frisch gedruckten Buches“, erzählt die 51-Jährige. Nach ihrer Krebsdiagnose im Jahr 2007 hat Corinna Kohröde-Warnken ihren Lebensmut nie aufgegeben und fand den Weg in die Literatur. Heute ist sie eine erfolgreiche Buchautorin und gibt ihren Optimismus an viele Menschen weiter.

Bisher ist „Schreibblockade“ noch ein Fremdwort

Es sei für sie ein wahrer Luxus, das zu tun, was sie liebt: Schreiben. Und zudem die Unterstützung von einem Verlag bekommt. „Es die beste Zeit meines Lebens“, sagt die Rotenburgerin. Der Begriff „Schreibblockade“ sei für die Autorin ein Fremdwort, „bisher zumindest“, ergänzt sie. Nach einem festen Zeitplan tippe sie nicht in die Tasten, nur wenn sie sich bereit dazu fühle.

Nach ihrem Erfolgsbuch „Mein pinkfarbenes Leben mit Gott und Krebs“, das ihre Erfahrungen und Gefühle mit der Krankheit thematisiert und Anfang 2016 erschienen ist, folgt nun ihre nächste Lektüre. „Meine Geschichte ist erzählt“, so Corinna Kohröde-Warnken, „jetzt sind die anderen an der Reihe“. Gemeint sind acht Personen mit chronischen Erkrankungen, die wie die Autorin viel Zeit in Wartezimmern verbracht haben. Es sind nun ihre Geschichten, die aber nicht vom Leid erzählen wollen, sondern von der Hoffnung. Passenderweise trägt das Buch, das am Dienstag, 15. August, erscheinen wird, die Farbe grün.

Gemeinsamkeit aller acht Geschichte - Vertreten christlicher Tugenden

„Glaube, Liebe und Hoffnung. Das soll die Botschaft des Buches sein“, erklärt die Rotenburgerin, die sich als gläubigen Menschen beschreibt und bewusst diese christlichen Tugenden vertritt. Und das sei auch der gemeinsame Nenner, den alle acht Geschichten teilen. Auch wenn der Glaube nicht auf eine Religion reduziert wird. Ihr habe diese Lebenseinstellung über die schwere Zeit nach der Diagnose geholfen und auch den Interviewten in ihrem neuen Buch. Die 51-Jährige betont, dass es sich dabei jedoch um kein heilendes Patentrezept handele. „Ich möchte mit meinen Geschichten zeigen, dass man trotz einer chronischen Erkrankung dennoch oder gerade deswegen ein gutes und erfüllendes Leben führen kann.“ Unter anderem hat sie Gespräche mit Patienten geführt, die an Epilepsie, Multiple Sklerose oder Brustkrebs leiden. Kummer, Ängste und Enttäuschungen sind da laut der Autorin auch nicht fern. „Jeder hat aber eine Wahl, wie er mit seiner Erkrankung umgeht“, so die gelernte Krankenschwester.

Jetzt, wo das Buch erscheint, heißt es für sie wieder Koffer packen, schließlich muss für das Werk auch Werbung betrieben werden. Ein Besuch bei einer Radio-Talkshow, der Frankfurter Buchmesse und vieler weiterer Stationen seien bereits vom Vier-Türme-Verlag, der auch schon ihr vorheriges Buch publiziert hatte, gebucht.

Thema des fünften Buchs lautet „Suizid“

Wenn Corinna Kohröde-Warnken nicht gerade auf Reisen ist, nutzt sie die Zeit zum Schreiben. Entweder am Küchentisch in Rotenburg oder in Waischenfeld, ihrem Zweitwohnsitz in der Fränkischen Schweiz zwischen Bamberg und Bayreuth. Neben ihrem Blog Pinkfarbenes Leben, Zeitungsartikeln und der regelmäßigen Tagebuchpflege schreibt die Rotenburgerin nämlich schon an ihrem fünften Buch. „Es wird darin um das Thema ,Suizid’ gehen“, umschreibt sie kurz und bündig das neue Vorhaben.

Jetzt ist aber erstmal das aktuelle Buch „Im Wartezimmer der Hoffnung“ an der Reihe, das am kommenden Dienstag im Vier-Türme-Verlag erscheinen und unter anderem in den örtlichen Buchhandlungen und im Internet erhältlich sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Kommentare