Startschuss für den neuen Scheeßeler Combimarkt / Eröffnung geplant um Ostern 2021

Beginn der Erdarbeiten

Die ersten Fundamente werden erstellt, auf dem Gelände des künftigen Combi-Marktes in Scheeßel herrscht reger Betrieb.
+
Die ersten Fundamente werden erstellt, auf dem Gelände des künftigen Combi-Marktes in Scheeßel herrscht reger Betrieb.
  • Ann-Christin Beims
    vonAnn-Christin Beims
    schließen

Scheeßel – Es tut sich einiges auf dem Gelände, auf dem nach Wunsch von Matthias Adler, Expansionsleiter der Bünting Unternehmensgruppe, bereits vor Ostern 2021 der neue Combi-Markt eröffnen soll. Die Bauzäune stehen und Bagger tragen bereits Erde ab, denn die Arbeiter machen einen Bodenaustausch. Aktuell ist dort die benötigte Tragfähigkeit nicht gegeben, wie Bauleiter Jürgen Lindemann bei einem Blick aufs Gelände verrät. Ab dem 3. August sollen dann, wenn alles weiter läuft wie geplant, wie Hauptarbeiten beginnen.

Mehr als drei Jahre ist es her, dass die Bünting-Gruppe die Pläne für den neuen Combi-Markt in Scheeßel präsentiert hat. „Ein langes Verfahren liegt hinter uns, ein langer Prozess geht zu Ende“, beschreibt es Adler. „Wir freuen uns, dass die Maßnahme nun startet und wir demnächst eröffnen können.“ Denn die Abbrucharbeiten der vorherigen Gebäude sind lange durch. Sind dann in den kommenden Tagen Erdarbeiten und Fundamente erst mal fertig, kann der Hochbau beginnen. Und der kann sich sehen lassen: Insgesamt 2 600 Quadratmeter groß wird der Combi, mit einer Verkaufsfläche von 1 900 Quadratmetern. In dem Gebäude werden auch das Lager und Personalräume untergebracht sowie ein Backshop mit Café, betrieben von der Bäckerei Barnstorff, die im Landkreis Rotenburg noch fünf weitere Filialen unterhält.

Gut 100 Parkplätze wird es für die Kunden vor der Tür geben, entsprechend gestaltet, das war ein wichtiges Thema in der Politik, weiß Adler aus den dem Bau vorangegangenen Sitzungen. „Das wird kein klassischer Supermarktparkplatz“, so der Expansionsleiter. Der Bereich wird „mit besonderen Pflastersteinen“ ausgestattet und durchgrünt. „Es ist eine markante, besondere Lage in Scheeßel.“

Wenn die Arbeiten im Zeitplan bleiben, rechnet Adler insgesamt mit einer Bauzeit von etwa neun bis zehn Monaten. Ende des ersten, Anfang des zweiten Quartals 2021 peilen sie die Eröffnung an. „Wir gehen davon aus, dass wir glatt durchkommen.“ Am liebsten vor Ostern, das wäre das Ziel: „Das ist ambitioniert, aber der Wunsch. Denn das ist eine spannende Zeit für Händler.“  acb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Meistgelesene Artikel

Mit dem Blick nach vorne

Mit dem Blick nach vorne

Ehemaliger Leiter der Wittorfer Schule getötet

Ehemaliger Leiter der Wittorfer Schule getötet

Zwei für Ahausen

Zwei für Ahausen

Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Kommentare