Neue Fahrbahn

Baukolonne an der B75 rollt weiter

Die Fahrbahndecke der B 75 wird in diesen Wochen saniert.

Scheeßel - Die einen Bauarbeiten sind gerade beendet, da werfen die nächsten schon ihre Schatten voraus. Der erste Bauabschnitt an der Bundesstraße 75 zwischen Scheeßel und Königsmoor wird Samstag nach zweiwöchigen Arbeiten zur Erneuerung der maroden Fahrbahn und des parallel zur Bundesstraße verlaufenden Radweges seinen Abschluss finden.

Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit. Die Vollsperrung zwischen der Kreuzung B 75/K 23 (Baurat-Wiese-Straße) in Königsmoor und der Kreuzung B 75 mit der Kreisstraße 212 (Rittergut) in Lauenbrück könne gegen 18 Uhr aufgehoben werden, heißt es vonseiten der Behörde.

Die nächste Fahrbahnerneuerung eines Teilstücks ist aber schon in Planung. Sie betrifft ab kommender Woche die Strecke zwischen der Rittergut-Kreuzung und dem Feuerwehrhaus-Kreisel in Scheeßel. Während dieser Arbeiten, die bis zum 30. Mai andauern sollen, wird auch dieser Abschnitt voll gesperrt.

Die Umleitungsstrecke beginnt aus Scheeßel kommend am Kreisel B 75/ L 131/ L 130, verläuft über die L 130 nach Helvesiek und von dort weiter über die K 212 auf die B 75 in Richtung Tostedt. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung.

Der dritte und letzte Bauabschnitt beginnt darauffolgend voraussichtlich am 4. Juni. Dieser erstreckt sich auf der kompletten Harburger Straße in Scheeßel vom Feuerwehrhaus-Kreisel bis zum Beeke-Kreisel. Hier werden die Fahrbahn und der Radweg unter halbseitiger Sperrung mit Einbahnstraßenregelung saniert. Radfahrer können diesen Abschnitt befahren. Eine Freigabe des Abschnittes ist, noch rechtzeitig vor dem Hurricane-Festival, am 11. Juni vorgesehen.

Die Baukosten für das gesamte Großprojekt belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro. 

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Dienstag

Meistgelesene Artikel

Großbrand bei Fahrzeug- und Maschinenhersteller Alga richtet Millionenschaden an

Großbrand bei Fahrzeug- und Maschinenhersteller Alga richtet Millionenschaden an

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Landkreis verleiht die Grüne Hausnummer an 35 Hausbesitzer

Landkreis verleiht die Grüne Hausnummer an 35 Hausbesitzer

Herbert Wünsch schließt Ende dieser Woche ab – für immer

Herbert Wünsch schließt Ende dieser Woche ab – für immer

Kommentare