„Bankraub“ der anderen Art

Frau vergisst am Automaten ihr Handy – und löst damit eine irrwitzige Geschichte aus

Dieses Handy der Marke Huawei sorgte am Montag für jede Menge Wirbel. Es hatte zeitweise zwei Besitzer. - Foto: Warnecke

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Die irrwitzigsten Geschichten schreibt immer noch das echte Leben. Und das, was sich Anfang dieser Woche in der Scheeßeler Volksbankfiliale zugetragen hat, ist wahrlich skurril. Es geht um ein verloren gegangenes Handy und um eine folgenschwere Verwechslung. Am Ende löst sich alles doch noch in Wohlgefallen auf. Die Geschichte findet ein Happy-End. Aber von Anfang an.

Montagabend in der Geschäftsstelle an der Harburger Straße. Fix will Irena Wohlgemuth (37) noch am Automaten eine Überweisung tätigen. Gerade kommt die zweifache Mutter von der Arbeit. Einkaufen muss sie gleich auch noch. Wenige Minuten später rutscht Wohlgemuth im Supermarkt das Herz in die Hose: Ihr Mobiltelefon ist futsch. „Oh mein Gott, dachte ich, ich habe es auf dem Ablagetisch neben dem Automaten liegen lassen“, erzählt die 37-Jährige unserer Zeitung am Tag danach. Dort lag es offenbar aber nicht für sehr lange Zeit. „Als ich wieder in die Filiale kam, die Mitarbeiter waren inzwischen im Feierabend, war mein Handy der Marke Huawei nicht mehr da.“ Sie erkundigt sich bei der Reinigungskraft – aber auch die weiß von nichts.

Inzwischen kann die Scheeßelerin über die Ereignisse vom Montag – „ein Tag, der schon blöd für mich begann“ – lachen. Sie hat ihr Gerät wieder, inklusive der Sim-Karte, auf der alle ihre Kontakte und persönlichen Daten gespeichert sind. Dabei sei sie kurzzeitig noch von einem „Bankraub“ ausgegangen, wenn auch einem der etwas anderen Art. „Normalerweise ist mein Handy immer an, als ich aber zu Hause versucht habe, mich selbst und damit einen möglichen Finder anzurufen, sprang nur meine Mailbox an – es war also in dem Moment ausgeschaltet.“

Sie habe sich vorgenommen, bis zum nächsten Morgen noch damit zu warten, Anzeige zu erstatten. „Vielleicht hätte es ja doch noch jemand in der Volksbank abgegeben.“ Doch der Gang zur Polizeiwache bleibt ihr erspart.

Rückblende: Kurz nachdem Irena Wohlgemuth die Volksbank in Richtung Supermarkt verlässt, tritt ein Mann an den Automaten. Seinen Namen möchte er in der Zeitung nicht lesen, auch wenn er die zentrale Rolle in dem Fall spielt. Noch immer kopfschüttelnd schildert er die Situation, wie sie sich für ihn gestaltet hatte: „Ich erledige da so mein Bankgeschäft, blicke auf den Tisch und sehe dort mein Handy liegen.“ Dass er dies aber gar nicht mitgenommen hatte, sei ihm erst später aufgefallen. „Ich dachte in dem Moment nur: ,Mensch, warum legst Du dein Telefon dort auf die Ablage?“

Prompt, ohne weiter nachzudenken, steckt er das Handy ein und fährt damit zu seiner Familie nach Hause. Dort klingelt es irgendwann – allerdings nicht von dem Gerät aus, das er in der Hosentasche mitführt, sondern aus einer ganz anderen Ecke des Hauses – auf seinem eigenen Mobiltelefon. Die Überraschung war perfekt. „Kein Wunder, ich habe ja auch haargenau das gleiche Modell wie Frau Wohlgemuth“, sagt er.

Über die Telefonliste im Handy gelingt es der Familie, mit der Mutter Kontakt aufzunehmen. Gesperrt sei das Gerät ja zum Glück nicht gewesen, meint seine Ehefrau. Schnell wird noch die Adresse ausgetauscht – dann kann Irena Wohlgemuth ihr Eigentum auch schon abholen. Für sie sei der Vorfall eine Lehre gewesen „So schnell werde ich mein Handy in der Öffentlichkeit wohl nicht wieder aus der Hand legen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Traktor prallt gegen Hauswand: 62-Jähriger schwer verletzt

Traktor prallt gegen Hauswand: 62-Jähriger schwer verletzt

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.