Bank mit Büffelblick

Naherholung: Gemeinde Scheeßel und Büffelverein machen gemeinsame Sache

Ein Platz an der Sonne: Jürgen Wahlers, Vorsitzender des Büffelvereins, und Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele finden es auf der Bank bei den Büffelweiden recht gemütlich.
+
Ein Platz an der Sonne: Jürgen Wahlers, Vorsitzender des Büffelvereins, und Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele finden es auf der Bank bei den Büffelweiden recht gemütlich.

Jeersdorf – Eine neue Bank im öffentlichen Raum? Das klingt nicht gerade spannend, eher gewöhnlich. Schaut man aber auf die Umstände, wie und wo das Sitzmöbel seinen Platz gefunden hat, nämlich in Jeersdorf bei den Büffelwiesen, mitten im Naherholungsgebiet, dann ist das schon die Rede wert. Bekanntlich gehören die Weideflächen, schön idyllisch an der Wümme-Niederung gelegen, Landwirt Jürgen Wahlers.

Der ist zugleich Vorsitzender des Büffelvereins Scheeßel, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Feucht- und Nassgrünland, wie es an Ort und Stelle zu finden ist, naturschutzgerecht zu bewirtschaften – und dafür, berichtet der 58-Jährige, würden seine zotteligen Tiere, inzwischen 13 an der Zahl, ökologisch gesehen extrem nützliche Arbeit leisten. Warum? „Unsere Wasserbüffel sorgen hier ganzjährig für den Erhalt der Biotope mit ihrer Pflanzenvielfalt und schützen damit den Lebensraum von Vögeln, Amphibien und Insekten – auch sehr seltenen Arten“, formuliert es Wahlers kurz und knackig.

Ganz unbürokratisch

Mittlerweile zählt der 2017 gegründete Verein rund 80 Mitglieder. Die Fanschar, die zum „Büffelgucken“ an den Jeersdorfer Waldweg kommt, dürfte aber wohl um ein Vielfaches größer sein. Was fehlte, war bisher eine Sitzbank zum Verweilen. Die gab es jetzt, nachdem der Vereinsvorsitzende mal in der Rathauschefinnen-Etage angerufen hatte, von der Gemeinde Scheeßel quasi geschenkt. „Das ging auf dem kurzen Dienstweg ganz fix“, freut sich Wahlers, der für die Gruppe 57 im Scheeßeler Gemeinderat sitzt. Nur zwei Tage später habe man sich schon mit Vertretern aus der Verwaltung und dem Fachdienst Straßen und Grün getroffen, um das gute Stück, welches noch auf Halde gelegen hatte und für seine Bestimmung frisch renoviert worden war, aufzustellen.

Inzwischen 13 Wasserbüffel sorgen in der Wümme-Niederung bei Jeersdorf für Landschaftspflege.

Laut Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU) sei das jedenfalls eine sinnvolle Maßnahme gewesen – und zwar unabhängig davon, ob sich jemand die Büffel ansehen möchte oder nicht, werde der Wirtschaftsweg ihren Worten nach von Fußgängern und Radfahrern doch eh stark frequentiert. Wie sie zu dem tierischen Projekt steht? „Ich finde die Arbeit, die hier gemacht wird, wirklich hochinteressant und freue mich immer darüber, wenn ich von neuen Nachrichten höre.“ Möglicherweise, wenn sie ab Herbst nicht mehr Bürgermeisterin sei, wolle sie dem Verein sogar beitreten.

Förderung an mehreren Stellen

Für Jürgen Wahlers und seine Mitstreiter bleibt der Juni derweil ereignisreich. In gut zwei Wochen sollen die Büffelweiden bis hinunter zum Kanal mit neuer Umzäunung wolfssicher gemacht werden. Dabei blieben die alten Holzzäune aber weitestgehend erhalten, klärt der Eigentümer auf – „die können schön für Insekten verwittern.“. Möglich geworden sei das Schutzprojekt durch eine entsprechende Förderung. Und dann fließen ja auch noch Gelder aus dem Budget der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK-Förderung), die den „Büffelern“ via Antrag gewährt worden sind und mit denen der Verein nun unter anderem Weidehütten für die Flächen finanzieren möchte. In Planung, verrät Jürgen Wahlers, sei es ferner noch, eine Infotafel nahe der Bank aufzustellen.

Öffentliche Exkursion

Für Sonntag, 27. Juni, lädt der Büffelverein Scheeßel zu einer Exkursion zum Ganzjahresbeweidungsprojekt ein. Dazu wird die renommierte Weidetier-Ökologin Margret Bunzel-Drüke von der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz Soest (ABU) als Referentin erwartet. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf den Weiden am Jeersdorfer Waldweg. Die Teilnahme ist kostenlos

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Kommentare