Kurzfristiges Verbot sorgt für Verwirrung

Abistreiche an der Schule

+
Die Abiturienten waren stark vermummt.

Scheeßel - Irgendetwas war in dieser Woche anders an der Eichenschule: Maskiert und die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen stürmten die Abiturienten ohne Vorwarnung in die Klassenräume, um ihre Mitschüler und Lehrer unter Einsatz von Trillerpfeifen auf den Schulhof zu treiben. Ein verfrühter Abistreich der Schulabgänger – inklusive Konfettikanonen, Bengalos und Wasserpistolen –, war die Aktion doch erst für den Folgetag angekündtigt gewesen. Bereits über Nacht hatten sie Fenster des Gebäudes abgeklebt und mit Bodenmarkierungsfarbe Sprüche auf Fußwege und den Schulhof gesprüht.

Vor versammelter Mannschaft erklärten Till Petersen und Nico Behrens vom Abistreiche-Komitee den Hintergrund: „Wir hatten zwei Jahre lang Zeit, in Absprache mit unserem Schulleiter und dem Hausmeister diesen Tag für euch zu planen“, so Behrens.

Auf viele Kompromisse hätten die Schüler dabei eingehen müssen. „Kurzfristig hat uns der Hausmeister jedoch ein striktes Verbot für alle bis dato geplanten Streiche sowie 80 Prozent der Spiele erteilt.“ Das, so Till Petersen, habe unter den Abiturienten für „große Enttäuschung“ gesorgt – auch in Anbetracht dessen, dass man die zuletzt eher gewöhnlichen Streiche wieder kreativer gestalten wollte.

Abistreich an der Eichenschule

Im Gespräch mit unserer Zeitung geht Rektor Christian Birnbaum auf die Aktion ein. Er selbst habe von der Verbotserteilung des Hausmeisters nichts mitbekommen, beteuert er. „Ich persönlich befürworte sogar die Mühe, den Streichen wieder Glanz zu verpassen.“ Grund zum langen Schmollen hatte der Schulleiter letztendlich nicht: So hatten die Schüler während ihrer nächtlichen Aktion im Schulgarten in Anlehnung an seinen Nachnamen auch einen Birnbaum gepflanzt.

jg

Mehr zum Thema:

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

Wie werde ich Florist/in?

Wie werde ich Florist/in?

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Meistgelesene Artikel

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

Blickrichtung Hannover

Blickrichtung Hannover

Junge Familie bei Bevern schwer verunglückt

Junge Familie bei Bevern schwer verunglückt

Am Bullensee ist's schön, aber lebensgefährlich

Am Bullensee ist's schön, aber lebensgefährlich

Kommentare