81-Jährige jetzt Ehrenvorsitzende des Heimatvereins

Behrens mischt wieder mit

+
Christine Behrens bei ihrer Rede zu ihrer Ernennung zur Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins. Der jetzige Vorsitzende Uwe Wahlers hört konzentriert zu.

Scheeßel - Von Matthias Röhrs. Ein Jahr ist es her, dass Christine Behrens nach Differenzen mit anderen Vorstandsmitgliedern als Vorsitzende des Scheeßeler Heimatvereins zurückgetreten ist. Es folgten Wochen der Unruhe auf dem Meyerhof, ehe die Mitglieder schließlich Uwe Wahlers zum Nachfolger wählten. Wirkte der Graben zwischen Behrens und dem Heimatverein damals unüberwindbar, steht jetzt eine Brücke. Am Montag ernannte Wahlers Behrens zur Ehrenvorsitzenden.

So manche Wunde scheint in den vergangenen zwölf Monaten verheilt zu sein. Wahlers und Behrens scherzten freundschaftlich bei der Übergabe der Ernennungsurkunde bei der Jahreshauptversammlung des 424 Mitglieder großen Vereins. Die 81-Jährige strahlte über das ganze Gesicht, sie bekam stehende Ovationen. „Die Freude über diese Ehrung möchte ich mit euch teilen“, sagte sie. Als Ehrenvorsitzende darf sie nun wieder an Vorstandssitzungen teilnehmen – in beratender Eigenschaft.

„Als Vorstand können wir nur froh und glücklich sein, wenn sie uns unterstützt“, sagte Wahlers nach der Versammlung. Und das tat sie auch, immer wieder hob sie auf der Versammlung ihre Hand, machte hier und da Anmerkungen, brachte Vorschläge ein – beispielsweise zu einer Plattdeutschen Woche anlässlich des 111. Geburtstags des Vereins in diesem Jahr oder zur Gestaltung eines neuen Logos für Verein und Museum. „Wir fragen sie gerne um Rat“, so Wahlers. Er verweist auf ihr enormes Wissen. „Wir wollten uns bemühen, sie im Verein zu halten.“

Zu Behrens‘ Ernennung kam extra der Geschäftsführer des Landschaftsverbands Stade, Hans-Eckhard Dannenberg, vorbei und erinnerte an ihre Verdienste rund um den Heimatverein, wie die Museumszertifizierung als eine der wenigen ehrenamtlich geführten Einrichtungen in Niedersachsen. Er lobte ihr Engagement: „Sie hat es immer verstanden, Projektpartner zu motivieren und zu begeistern“, sagte er. Auch Gemeindebürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele ließ es sich nicht nehmen, Behrens zu würdigen. Sie freute sich, dass der Heimatverein nun ihr Wissen weiter nutzen kann.

Behrens hat 1979 erstmal offizielle ihre Arbeit im Vorstand des Heimatvereins als Schriftführerin aufgenommen. In den folgenden Jahren brachte sie den Verein immer weiter vorwärts, wurde zunehmend das Gesicht der Organisation. Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen wurden ihr zugesprochen, darunter die Ehrenamtsmedaille des Landschaftsverbands Stade 1992 sowie der niedersächsische Verdienstorden erster Klasse 2007. Von 2003 bis 2015 führte sie den Verein als erste Vorsitzende.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Kommentare