„Siebtes Orchester zur See“ sorgt für gelungenen Auftakt des Kultursommers / Karriere begann in Visselhövede

Rückkehr an die „norddeutsche Copacabana“

+
Bengt Kiene (r.) gibt den Ton an.

Visselhövede - Zum Auftakt des Kultursommers sorgte das „Siebte Orchester zur See“ mit Shanties und Seemannsgarn für überbordende Stimmung im Theaterzelt am Visselsee. Für die Vollblutmusiker war der Auftritt eine Rückkehr zu den Wurzeln.

Sichtlich wohl fühlte sich das Trio an der „Copacabana der norddeutschen Tiefebene“, wie Sänger und Frontmann Bengt Kiene gut gelaunt frotzelte. Kein Wunder, hatte sich das Trio doch vor knapp 20 Jahren fast an selber Stelle in ebensolchem Zelt kennen gelernt: „Das war als Theatermusiker vom Metronom zum Stück ‚Das Narrenschiff‘, erinnert sich der Kiene. Seitdem ist das Trio komödiantisch und musikalisch als selbst proklamiertes Rest-Bordorchester auf den Weltmeeren unterwegs.

Rückkehr an alte Wirkungsstätte: Jan Fritsch.

Bei ihrem Landgang am Ufer des Visselsees verließen die Musiker bekannte Fahrwasser: Sicher, die mit Publikumschor verstärkte Zugabe „Jung mit dem Tüddelband“ oder die von „Girls Girls Girls“ in „Deerns, Deerns, Deerns“ eingedeutschte Version waren bekannt – zwischen Seemannsgarn und Döntjes aus aller Welt ließen die teils poetischen, teils an Jazz, Shanties oder Hip-Hop angelehnten Eigenkompositionen die ungeheure Virtuosität hinter aller Comedy und Spaß erahnen.

Kultursommer in Visselhövede

Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ulla Heyne
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am © Mediengruppe Kreiszeitung / Kirchfeld
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am © Mediengruppe Kreiszeitung / Kirchfeld
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am © Mediengruppe Kreiszeitung / Kirchfeld
Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am Donnerstagabend mit dem “Siebten Orchester zur See”. Vor ausverkauftem Haus beziehungsweise Zelt spann das Trio einen musikalisch-komödiantischen Bogen aus Seemannsgarn, eigenen und Coversongs zwischen kleiner Nachtmusik und Shanty. Einen fulminanten Auftakt feierte der Visselhöveder Kultursommer am © Mediengruppe Kreiszeitung / Kirchfeld

Diese Mischung kam an: Die rund 170 Besucher im ausverkauften Zelt schienen dringend auf den Anfang des Kultursommers gewartet zu haben; anders lässt sich die fast überbordende Stimmung kaum erklären. Auch wenn die drei Virtuosen am Saxophon/Drums, Bass und Keyboard bei ihrem Kurzprogramm zur Einstimmung auf das Theaterstück „Der fliegende Holländer“ an den Gestaden des Visselsees nur einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Programm zeigten: Einen stimmigeren Auftakt zwischen kleiner Nachtmusik, Tanztee und Shanty der drei Leichtmatrosen hätte man sich kaum wünschen können. hey

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Weihnachtsmarkt in Martfeld

Weihnachtsmarkt in Martfeld

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

Meistgelesene Artikel

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Der Tiger wechselt das Revier

Der Tiger wechselt das Revier

War‘s das? FDP fordert Streichung des Weihnachtsmarkt-Zuschusses

War‘s das? FDP fordert Streichung des Weihnachtsmarkt-Zuschusses

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Kommentare