Das Video-Portal hat viel Kurioses aus der Wümmestadt zu bieten

Rotenburg auf Youtube: Sinnloses für die Ewigkeit

Wer ein wenig sucht, findet auf Youtube Unmengen von Clips aus und über Rotenburg.

Rotenburg - Von Lars Warnecke„Uff-da-daa-da, boing, doing, uff-da-daa-da, boing, doing“. – Schon aus der Ferne kündigen sich die Waldameisen an. Mitten auf der Straße bleibt das Quartett stehen, bringt den Verkehr zum vorübergehenden Erliegen. Das Publikum lacht.

Erst recht, als sich die kostümierten Künstler in den Autos einquartieren, um die überraschten Insassen – eher unfreiwillig – in ihre Darbietung mit einzubeziehen. So geschehen am vergangenen La Strada-Wochenende. Wer die Aktion verpasst hat, kann sie auf Youtube noch einmal erleben.

Internet-Videoplattform – das heißt im Klartext: Jeder kann hier seine Filmschnipsel einem Millionenpublikum präsentieren. Einziges Kriterium ist, dass es legal sein muss. Hier gibt es Seriöses, Merkwürdiges und vor allem auch viel Unsinniges. Ein Paradebeispiel hierfür bietet ein Video, in dem zwei Jugendliche mit einem Einkaufswagen beim Drive-In einer Fast-Food-Kette vorfahren, um ihre Bestellung aufzugeben. Nur, dass sich der Mitarbeiter des Schnellimbiss-Restaurants reichlich schwer damit tut, das kuriose Gefährt als Pkw anzuerkennen. (Wer es sehen will: das Suchwort „Sei individuell! – Die Expressbestellung!“ eingeben.)

Eine Hommage an Horrrorfilme wie „Freitag, der 13.“ und „Blair Witch Project“ ist ebenfalls Amateurfilmern aus Rotenburg zu verdanken. In dem Streifen müssen sich drei junge Herren mitten im Wald den Angriffen eines Maskierten erwehren. Doch Vorsicht: Die Tendenz dieses Beitrags ist derb und nichts für schwache Nerven.

Spektakuläre Momente für die Ewigkeit festgehalten: 2007 filmt ein Reisender kurz nach Ausfahrt aus dem Rotenburger Bahnhof aus seinem Zug heraus umherliegende Güterwaggons – und dokumentiert damit das ganze Ausmaß des damaligen Zugunglücks.

Ein kleiner Tipp für Liebhaber des Extremsports: Wer auf Youtube den Kanal von „veeju“ wählt, sitzt unversehens mit in einem Kanu. Allerdings findet die Wildwasserfahrt von Rotenburg nach Ottersberg für die Insassen kein trockenes Ende, wie man in Wackeloptik amüsiert mitverfolgen kann.

Nicht alles auf Youtube ist spaßig oder skurril. Manches ist schlichtweg sehenswert. Zum Beispiel das pyrotechnische Spektakel zum 150-jährigen Bestehen des TuS Rotenburg. Stolze zwölf Minuten davon hat der Amateurfilmer in bester Ton- und Bildqualität bei Youtube reingestellt. 630 mal wurde das Video aufgerufen. Ob das schon unter den Feuerwerken zum Hit reicht, müssen andere entscheiden.

Praktisch zum Youtube-Großereignis werden in schöner Regelmäßigkeit Naturschauspiele. Aus dem Fenster zuhause, aus dem Auto, vor der Tür – gerade das Gegrummel am Himmel des 18. Augusts war so heftig, dass gleich eine Vielzahl von Bürgern zur Kamera gegriffen hat und Blitz und Donner auf die Speicherkarte bannte.

Ebenfalls beeindruckend sind die Bilder, die ein Filmer über einen Flashmob im Ronolulu ins Netz gestellt hat. Bei der Aktion erzeugen die Badegäste einen gewaltigen Strudel im Pool. Und wer sehen möchte, wie ein elfjähriger Rotenburger auf gesanglich hohem Niveau seinem Idol Justin Bieber nacheifert, findet auch das.

Fazit: Längst nicht alles, was hier zu sehen ist, muss auch gesehen werden. Auf einer virtuellen Entdeckungstour stößt man dennoch immer wieder auf kleine Perlen auch aus der Kreisstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen
Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf
95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis
Prietz setzt auf Transparenz

Prietz setzt auf Transparenz

Prietz setzt auf Transparenz

Kommentare