Klempner Jonas Carstens platziert sich im Bundeswettbewerb auf Rang zwei

Der zweitbeste „Schweizer Bogen“

Jonas Carstens hat nicht nur auf Landesebene beim Handwerkswettbewerb überzeugt, er hat sich auch den zweiten Platz auf Bundesebene gesichert. Foto: Witte

Rotenburg - Von Farina Witte. Süddeutschland, besonders Bayern, ist ein Mekka für Klempner. In fast jedem Ort gibt es einen Betrieb, sagt Jonas Carstens. Der Rotenburger hat dort nicht nur seine Ausbildung gemacht, sondern auch den landesweiten Leistungswettbewerb im Spengler-Handwerk, wie der Beruf in der Region bezeichnet wird, für sich entschieden. Die Krönung war jetzt der zweite Platz auf Bundesebene. Überzeugt hat der 21-Jährige mit seinem „Schweizer Bogen“, einer Dachrinnenkonstruktion, die die Rinnenstutzen und die Fallrohre an einer Hauswand verbindet. „In Süddeutschland sieht man das relativ häufig“, weiß Carstens.

Bei der Firma von Georg Plinganser in Pocking bei Passau hat Carstens in den vergangenen zwei Jahren seine Ausbildung gemacht und die Feinheiten des Berufs gelernt. Den richtigen Umgang mit den Blechen und die Umsetzung der verschiedenen Techniken lernten die Auszubildenden in erster Linie während der täglichen Arbeit im Betrieb. „Die Praxis ist das A und O“, weiß Carstens. Und bei der Firma Plinganser war er an der richtigen Adresse, sagt der Rotenburger und berichtet davon, wie er mit seinem Ausbildungsbetrieb unter anderem bei der Restaurierung eines Kirchturms geholfen hat. Auch die Schule hat ihm gut gefallen. „Da haben wir auch viele künstlerische Arbeiten erstellt“, erzählt Carstens. Schließlich hat er sich dazu entschieden, die Ausbildung auf zwei Jahre zu verkürzen und dabei sogar noch die Gesellenprüfung als Bester bestanden. Auf den Ergebnissen herumreiten möchte er im Gespräch allerdings nicht, sondern bleibt bei allem Stolz über das Erreichte bescheiden.

Die Aufgabe, die er für den Leistungswettbewerb erfüllen musste, hat er auch dank der Schule seines Ausbilders Georg Plinganser so gut gelöst. Der hatte ihm, weil er die Technik des „Schweizer Bogens“ so gut beherrschte, aufgetragen, für das Firmenjubiläum zum 60-jährigen Bestehen eine Konstruktion einer Sechs und einer Null mit diesem Verfahren herzustellen.

Zu dem Betrieb im bayerischen Pocking ist er über seinen Vater Sven Carstens gekommen. Der kennt Georg Plinganser aus der gemeinsamen Zeit in der Meisterschule in Stuttgart. Bei Plinganser hat er vor seiner Ausbildung auch ein Praktikum gemacht. Die Ausbildung fernab der Heimat zu machen, sei für Jonas Carstens so etwas wie ein Ersatz für ein Auslandsjahr gewesen.

Die Version des „Schweizer Bogens“, die er für die Prüfung aus Kupfer angefertigt hat, ist bei der Prüfungskommission für den Leistungswettbewerb besonders gut angekommen. Beim Wettbewerb habe es aber unter den Teilnehmern keine wirkliche Konkurrenz gegeben, meint der 21-Jährige rückblickend. „Alle haben sich gegenseitig geholfen.“ Dass er sein Ergebnis vom Landeswettbewerb noch mit einem zweiten Rang auf Bundesebene toppen konnte, darauf ist Carstens schon stolz.

Mittlerweile arbeitet er wieder in Rotenburg im Betrieb seines Vaters. Er studiert dual BWL in kleineren und mittleren Unternehmen. Blockunterricht bekommt er viermal im Jahr für jeweils zwei Wochen an einer Hochschule in Hamburg-Harburg. Langfristig hat er das Ziel vor Augen, den Klempnermeister zu machen, im Betrieb weiterzuarbeiten und irgendwann auch in die Unternehmenführung mit einzusteigen. Jetzt steht für den jungen Gesellen aber vorerst im Vordergrund, weitere Erfahrungen zu sammeln.

Die Begeisterung für den Beruf gibt er gerne weiter, sagt er. Gerade erst war er mit einem Auszubildenden des Rotenburger Unternehmens auf der Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg. „Wir konnten da ganz anders auf die Schüler zugehen“, meint Jonas Carstens. Angesprochen auf den Fachkräftemangel meint der 21-Jährige, dass die Firma Carstens derzeit „ein relativ junges Team“ hat. Guter Nachwuchs sei aber auch dort immer gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Meistgelesene Artikel

Heimatfestival 2020: Abramowicz und Mullersand sind auch dabei

Heimatfestival 2020: Abramowicz und Mullersand sind auch dabei

Es wird fleißig gewerkelt

Es wird fleißig gewerkelt

Weihnachtsmarkt in Höperhöfen rund um „Thölkes Hus“

Weihnachtsmarkt in Höperhöfen rund um „Thölkes Hus“

Kommentare