Veranstalter planen „Purge-Lauf“

Halloween in Rotenburg: Zombie-Alarm am Weichelsee

+
Rotenburg erwartet die etwas andere Laufveranstaltung an Halloween.

Rotenburg – Wer gedacht hat, dass schon jetzt so manch eine Begegnung mit Gästen am Rotenburger Weichelsee gruselig ist, der wird am 31. Oktober eines Besseren belehrt: Am feierlichen Reformationstag wird bekanntermaßen vielerorts auch Halloween zelebriert, und in diesem Jahr soll rund um den See in der Kreisstadt zum ersten Mal ein sogenannter „Purge-Lauf“ stattfinden – eingerahmt von allerlei gruseligem Begleitprogramm.

Hinter der Idee steckt der Langwedeler „Eventscats“-Agenturchef Thomas Gebauer mit seinen Freunden aus dem Team „LaufspassNiedersachsen“. Die haben schon so manche kuriose Idee umgesetzt, nun soll es zum ersten „Purge-Lauf“ in Norddeutschland kommen. Die Regeln sind recht einfach: 50 Teilnehmer starten, es wird eine Stunde gelaufen, die Langsamsten scheiden am Ende einer Runde aus. Die Strecke wird entsprechend der Übersetzung ins Deutsche damit „gereinigt“.

Wenig überraschend, dass das natürlich nicht alles wirklich bierernst gemeint ist. So steht denn auch in den Regeln, dass Sterben auf der Strecke verboten ist, ebenso das Ermorden und Entsorgen von Mitläufern im See. Rothaarige, heißt es, dürften zwar mitlaufen, sollten aber knapp 50 Meter Abstand zum Scheiterhaufen halten. Und natürlich sollte man entsprechend gruselig verkleidet sein – ob als Hexe, Zombie oder Massenmörder. 

Beim „Purge-Lauf“ werden die Langsamen aussortiert

Gebauer: „Nach jeder Runde sortieren wir die langsamsten Läufer aus, bis nur noch die letzten Drei um die ersten drei Plätze laufen. Es gewinnt zwar derjenige, der als erster ankommt, aber natürlich sollte man taktisch laufen, vor allem in den ersten Runden. Da könnte man auch mit Vollgas als Amateur vielleicht den ein oder anderen Favoriten bezwingen.“ 50 Teilnehmer dürfen dabei sein, dazu ist ein zweiter, „normaler“ Wettlauf um den See geplant.

Viel Wert legen die Veranstalter auf das Ambiente drumherum. Zum Start bei Sonnenuntergang soll die gesamte Strecke rund um den See mit Halloween-Deko und Grablichtern ausgeleuchtet werden, zudem wollen die Schauspieler der Theater-AG Hipstedt ihr gruseliges Unwesen treiben. Die Details spreche man gerade mit der Stadtverwaltung ab.

Die Teilnahme am normalen Lauf kostet ohne Verkleidung 15 Euro, mit Kostüm zehn. Beim „Purge-Lauf“ ist man mit 20 Euro dabei, darf dann aber auch beide Male starten.

Anmeldung

Wer mitmachen oder sich noch an der gruseligen Planung beteiligen möchte, sollte sich bei Thomas Gebauer unter Eventcats@gmx.de melden.

https://www.eventcats.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Meistgelesene Artikel

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Jeden Tag besser werden“

„Jeden Tag besser werden“

Ideen für Notfallpunkte

Ideen für Notfallpunkte

Kommentare