Gesangssextett Take This veröffentlicht Musik-Video

„Rotenburg ist korrekt“: Via „YouTube“ in die weite Welt

Take This stand in den vergangenen Jahren schon mehrmals auf der Bühne. Zuletzt im Frühjahr für ein eigenes Konzert in der Rotenburger Realschule. Dort sind auch ein paar Szenen für das Video gedreht worden, mit dem das Sextett zurzeit viele Fans begeistert.

Rotenburg - Von Guido Menker. Sie wollen nicht zu neuen Ufern aufbrechen, und sie suchen auch nicht den Ruhm. Dennoch sind die sechs mehr oder weniger jungen Männer der Formation Take This zurzeit Thema in den sozialen Netzwerken. Seit Donnerstagabend steht ihr Musikvideo zum Song „Rotenburg ist korrekt“ auf dem Video-Portal „YouTube“ – und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Rund 5000 Aufrufe hat es binnen vier Tagen gegeben – und stündlich werden es mehr. Gerd Hachmöller: „Davon sind wir echt überrascht.“

Neben Hachmöller gehören Manfred Jäger, Karsten Henning und Stefan Henning (alle aus Rotenburg) sowie Stephan Anders aus Scheeßel und Max Henning aus München zu der A-Capella-Formation. Hachmöller, Jäger und Anders treffen sich mit der Kreiszeitung im Biergarten am Heimathaus, um über ihren Internet-Auftritt zu sprechen – und sie sitzen auf dem Trockenen. Der Laden ist an diesem Tag trotz herrlichen Sonnenscheins nicht geöffnet. Vielleicht ein Umstand, der in einer dritten Version des Rotenburg-Songs auftauchen wird. In der neuen, zweiten Version geht es um andere Themen. Die IGS taucht darin auf, das Thema Fracking gehört dazu, der Sport mit Judoka Dimitri Peters, den Basketball-Bundesliga-Damen der Avides Hurricanes sowie dem Rotenburger SV, die zurückliegenden Brände des Heimathauses und auch die Kartoffelprinzessin. Rotenburg ist also korrekt, singt das Sextett, aber? „Es gibt kein Aber“, sagt Manfred Jäger. „Dieses Video ist eine Reklame für Rotenburg – das ist das Wichtigste.“

Mit von der Partie in dem mehr als fünfminütigen Streifen ist auch Bürgermeister Andreas Weber, der sich gleich zu Beginn des Films mit seiner Frau an der Gasbohrstelle Z 11 bei Bötersen angekettet zeigt, später aber noch einmal fröhlich-radelnd in der Stadt zu sehen ist. Hauptfigur in dem Video – neben der Band natürlich – ist Luciana Wohlberg. Der Zuschauer begleitet sie durch die Stadt, ehe er schließlich wieder am Zaun von Z 11 landet, wo Andreas Weber und seine Frau Claudia befreit werden. Gedreht hat den Streifen die Mexikanerin Luci Lozano. Sie war Anfang des Jahres über Rotary für ein Praktikum in der Region zu Gast und ist Filmstudentin. Zuerst hat sie das Frühjahrskonzert von Take This in der Rotenburger Realschule mitgeschnitten, im März folgten an einem Sonntagmorgen die Außenaufnahmen.

Das alles war und ist Neuland für das Sextett. Und in Gerd Hachmöller ist bislang auch nur einer von ihnen regelmäßig auf Facebook unterwegs. Und so ist es kein Wunder, dass Stephan Anders am Montag auf das Video angesprochen wird – obwohl er selbst es noch gar nicht gesehen hat. Auch Manfred Jäger war überrascht, als er ebenfalls darauf angesprochen wird, nachdem er aus dem Urlaub zurückgekommen ist. In beiden Fällen sind die Reaktionen sehr positiv ausgefallen. Alles richtig gemacht, also.

Das nächste Konzert gibt’s erst im Februar

Es ist die zweite Version eines Songs, der ursprünglich auf die Wise Guys zurückgeht. „In der ersten Version hatten wir noch einen anderen Bürgermeister, und auch die Themen war andere“, erklärt Hachmöller. Er hält es durchaus für möglich, dass die Formation schon bald weitere Songs bei „YouTube“ hochlädt: „Wir haben ja jetzt einen eigenen Kanal.“

Take This gibt es eigentlich schon seit 2007. Doch erst 2010 hat sich die jetzige Besetzung gefunden. Manfred Jäger war es, der bei einem Rotary-Treffen gesungen und damit für den Auslöser gesorgt hat. „Eigentlich könnten wir doch auch mal in einer kleinen Gruppe gemeinsam singen“, hieß es. Die Idee für Take This war geboren – die ersten Auftritte gingen auf der Straße über die Bühne. „Bei Festen war wir manchmal dabei“, erinnert sich Hachmöller. Nach und nach wuchsen das Repertoire und die Lust, eigene Konzerte auf die Beine zu stellen. Sechs sind es bislang gewesen – zwei davon in Scheeßel.

Und es wird weitergehen, aber in einem Tempo, das allen sechs Mitgliedern gerecht wird. „Seit unserem Frühjahrskonzert haben wir noch nicht einmal wieder geprobt“, bringt es Manfred Jäger auf den Punkt. Aber halb so wild, denn das nächste Konzert der Gruppe steht erst für den Februar kommenden Jahres im Kalender – dann tritt Take This im Heimathaus in Visselhövede auf. Das Konzert unterstreicht dann auch den regionalen Charakter dieser Gesangsformation. Daran wird sich wahrscheinlich auch dann nichts ändern, wenn das Video bei „YouTube“ „durch die Decke“ geht. Daher hält sich auch der eigene Anspruch sehr in Grenzen. Das Video weist nach eigener Einschätzung ein paar Schwächen auf. Doch genau das ist es, was es so liebenswert macht. Es war eben kein geplantes Projekt, sondern es hat sich einfach so ergeben.

Mehr zum Thema:

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 2

Karneval in Riede - Tag 2

Fasching in Hassel

Fasching in Hassel

Meistgelesene Artikel

Ein närrisches Treiben nach Maß

Ein närrisches Treiben nach Maß

Maschinenpistole und Schutzweste ein Muss

Maschinenpistole und Schutzweste ein Muss

Feuer frei für die Tickets

Feuer frei für die Tickets

Eine bewusste Manipulation?

Eine bewusste Manipulation?

Kommentare