77 Absolventen der Klassen Wirtschaft, Technik und Agrar

Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft

Die 20 Schüler der Fachschule Agrarwirtschaft präsentieren ihre Qualifikation gemeinsam mit dem Schulleiter Wolf Hertz-Kleptow und ihren Lehrern. - Fotos: Goldstein

Rotenburg - Für 77 Absolventen der Fachoberschulen Technik und Wirtschaft und der einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft ist ein aufregender Tag gewesen. Endlich konnten sie die Ernte für ihr unermüdliches Büffeln in den vielen Unterrichtsstunden einfahren. Sie erhielten während eines Festaktes in der Aula der Berufsbildenden Schulen aus den Händen des Schulleiters Wolf Hertz-Kleptow sowie ihren Lehrern die Abschlusszeugnisse überreicht. 30 Schüler haben den Abschluss nicht geschafft.

Den Einmarsch der Absolventen in die Aula der BBS begleitete die Musik AG unter der Leitung von Michael Zehl. Die Musiker sorgten für die Untermalung der Feier mit poppigen Stücken. Der Schulleiter, einige Schüler und Lehrkräfte ließen während der Zeugnisübergabefeier die gemeinsame Schulzeit Revue passieren.

Jeweils 18 Absolventen der Klasse 2A (l.) und der Klasse 2B der Fachoberschule Wirtschaft an den Berufsbildenden Schulen Rotenburg nehmen ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

„Mit Ihren Abschlüssen haben Sie einen wichtigen Schritt für eine erfolgreiche Karriere getan“, sagte Hertz-Kleptow. Jetzt gelte es, den zukünftigen Lebensweg neu zu definieren, sowie weitere Entscheidungen für die berufliche Zukunft zu treffen. Die Schüler hätten gelernt, ein neues persönliches Potential zu entwickeln.

Die Absolventen der Fachoberschulen Wirtschaft und Technik hätten sich unter anderem auch intensiv mit den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Politik auseinandersetzen müssen. In der Fremdsprache Englisch haben alle Fachoberschüler die Voraussetzungen erfüllt, an bilingualen Vorlesungen der Hochschulen teilzunehmen.

Jeweils 18 Absolventen der Klasse 2A (l.) und der Klasse 2B der Fachoberschule Wirtschaft an den Berufsbildenden Schulen Rotenburg nehmen ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

Der Klassenlehrer der Klasse 2A Wirtschaft, Gerd Diekmann- Schulte, lobte die gute Mitarbeit bei „kleineren Projekten“ der Marktforschung, Werbemaßnahmen und Produktionskonzepten. Die Technikerklasse habe wegen des hohnen Lernanspruchs und des extrem kurzen Schuljahres die Studienfahrt ausfallen lassen, berichtete der Lehrer Stefan Krieger. Die Schüler der Fachoberschulen, werden gerne an die hiesige Schulzeit zurückdenken, so lautete der Tenor der Klassensprecher.

21 Schüler der Fachoberschule Technik freuen sich gemeinsam mit den Lehrkräften über den gelungenen Abschluss.

Die Schüler der einjährigen Agrarwirtschaftklasse erhielten die Qualifikation eines staatlich geprüften Wirtschafters. Viele von ihnen werden zukünftig am väterlichen Hof tätig sein. - go

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Rosige Zukunft für Freigesprochene

Rosige Zukunft für Freigesprochene

Kommentare