WEIHNACHTSAKTION DER KREISZEITUNG Leser helfen Lesern

Wunschbox geöffnet

Ohne Kuscheltier Nils fliegt Tilo nicht: Pilot Michael Meints und Mutter Ina Jehl freuen sich über die gelungene Aktion.
+
Ohne Kuscheltier Nils fliegt Tilo nicht: Pilot Michael Meints und Mutter Ina Jehl freuen sich über die gelungene Aktion.

Menschen, die es im vergangenen Jahr nicht leicht hatten, ein glückliches Weihnachtsfest zu schenken - dafür gibt es die Wunschbox der Rotenburger Kreiszeitung. Ob eine Reise zu Delfinen, das Treffen mit einem Wolf, Urlaub an der Ostsee, ein Trip mit einem VW Bulli-Oldtimer, eine Fahrt mit einem Heißluftballon oder ein ganz persönlicher Chormoment – kein Wunsch war in den vergangenen Jahren zu groß. Kennen Sie einen Menschen, dem Sie eine Freude machen wollen? Dann werden Sie einer unserer Wunschbox-Paten.

Rotenburg – Seinem Papa, der 2019 vor Weihnachten bei einem Autounfall ums Leben kommt, noch einmal ganz nah sein – das ist im vergangenen Jahr der Herzenswunsch des sechsjährigen Tilo Jehl aus Hemslingen. „Für ihn besteht kein Zweifel daran, dass sein Vater Benny da oben im Himmel ist – er möchte deshalb fliegen“, erklärt Mutter Ina Jehl in einem Brief an die Wunschbox-Redaktion.

Unter den mehr als 50 Piloten, die sich nach einem Aufruf in der Zeitung melden und Tilos Traum erfüllen wollen, ist auch Michael Meints aus Heeslingen. Er lädt den Jungen, dessen Mutter und Kuscheltier Nils zu einem Trip mit seinem Leichtflugzeug ein.

Für Tilo eine Herzensentscheidung, denn Michael Meints erleidet selbst einen Schicksalsschlag: Im Sommer 2019 kommt Sohn Marek bei einem Unfall ums Leben. „Michael weiß deshalb am besten, wie ich mich fühle, und ich weiß, wie er sich fühlt – niemand sollte so früh einen lieben Menschen verlieren“, findet Tilo.

Durch Flugplatzchef Achim Figgen, unseren Piloten und alle anderen Mitwirkenden konnten wir an diesem perfekten Tag all unsere Sorgen vergessen.

Ina Jehl

Im vergangenen Mai landet Michael Meints mit seiner Piper PA-28 auf dem Flugplatz in Rotenburg. Nur ein kurzer Zwischenstopp, um Tilo und Mutter Ina an Bord zu nehmen. Sie fliegen nach Hemslingen und dort über das Haus der Familie, weiter nach Bremen und Bremerhaven, und schließlich eine Runde über der Nordsee. Dort erlebt Tilo den Moment, den er sich sehnlichst gewünscht hat. Auf offener See entdeckt der Grundschüler eine Wolke. „Da fühlte er sich seinem Vater noch einmal ganz nah und sagte zu mir: ,Auf dieser Wolke könnte Papa sitzen‘“, erinnert sich Mutter Ina Jehl, die allen Beteiligten dankt: „Durch Flugplatzchef Achim Figgen, unseren Piloten und alle anderen Mitwirkenden konnten wir an diesem perfekten Tag all unsere Sorgen vergessen.“ Noch heute, ein halbes Jahres später, erzähle Tilo oft von seinem Flug.

Ina Jehl betont: „Wir sind immer noch erstaunt darüber, dass so viele Piloten bereit waren, uns mit in die Lüfte zu nehmen. Es war unglaublich schön für uns, die E-Mails mit all den lieben Worten zu lesen, wie selbstlos die Angebote waren und wie empathisch all die Flieger sind. Wir sind sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit nutzen durften, einen Aufruf über die Wunschbox zu starten.“

Es sind diese und viele weitere Geschichten, die die Wunschbox unseres Verlages seit fünf Jahren so beliebt bei den Lesern machen. Für Rosi Holzer-Flatow aus Westerholz erfüllte sich der Herzenswunsch, einmal einen Schimpansen zu streicheln. Taylan, ein damals siebenjähriger Junge mit Behinderung, wollte Held für einen Tag sein – und verbrachte unvergessliche Momente bei der Freiwilligen Feuerwehr Sittensen sowie bei der Berufsfeuerwehr im Volkswagen-Werk in Wolfsburg.

Ob eine Reise zu Delfinen, das Treffen mit einem Wolf, Urlaub an der Ostsee, ein Trip mit einem VW Bulli-Oldtimer, eine Fahrt mit einem Heißluftballon oder ein ganz persönlicher Chormoment – kein Wunsch war zu groß.

Nun wollen wir mit Ihnen, liebe Leser, neue Geschichten schreiben, und mit Ihrer Hilfe dafür sorgen, dass Menschen, die es in diesem Jahr nicht so leicht hatten, ein glückliches Weihnachtsfest feiern können. Dafür sind wir wieder auf Ihre Ideen angewiesen. Kennen Sie einen Menschen, dem Sie eine Freude machen wollen? Dann werden Sie einer unserer Wunschbox-Paten.

Wir suchen Wunschbox-Paten

Dafür können Sie den Coupon ausfüllen, der in vielen kommenden Ausgaben der Rotenburger Kreiszeitung und der Rotenburger Rundschau zu finden ist, oder Sie schreiben eine E-Mail an: wunschbox@kreiszeitung.de. Natürlich können Sie Ihren Wunsch auch direkt im Rotenburger Pressehaus an der Großen Straße 37 abgeben – im Foyer steht dafür eine Wunschbox.

Es sollte sich nicht um Geldwünsche und andere materielle Dinge handeln. Die Wünsche sollten zudem nicht für Sie selbst, sondern für einen Verwandten, Freund oder Nachbarn bestimmt und generell realisierbar sein. Die Rotenburger Kreiszeitung und Rotenburger Rundschau veröffentlichen die schönsten und außergewöhnlichsten Ideen im Laufe der Vorweihnachtszeit und suchen auf diesem Wege Wunscherfüller, die sich bei der Redaktion melden. Wir stellen den Kontakt zum Leser-Paten her und berichten darüber, wenn der Wunsch erfüllt wird. Ein Anspruch auf Erfüllung besteht nicht. Die Teilnahme ist kostenlos, der Rechtsweg ausgeschlossen. Abgabefrist für Wünsche ist der 21. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh
Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab
Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg
Urlaub auf vier Rädern ab Höperhöfen

Urlaub auf vier Rädern ab Höperhöfen

Urlaub auf vier Rädern ab Höperhöfen

Kommentare