Debatte um Rotenburger Baugebiet „An der Rodau“

Bürgermeister Andreas Weber verteidigt Planung

Zwischen den beiden Kleingartensiedlungen soll das neue Baugebiet umgesetzt werden. - Foto: Krüger

Rotenburg - Nach der Kritik einiger Bürger und der Rotenburger CDU an den Planungen für die zweite Ausbaustufe des Neubaugebiets Stockforthsweg, die in der Verwaltung unter den Namen „An der Rodau“ läuft, meldet sich nun auch Bürgermeister Andreas Weber (SPD) in der Sache zu Wort. Er verteidigt die Pläne und sieht den ersten Vorschlag der Verwaltung als genau das, was nach dem ermittelten Bedarf als notwendig angesehen werde. Und dazu gehöre eben auch Geschosswohnungsbau mit günstigeren Wohnungen sowie Reihenhäuser.

Die CDU lehnt diese Bauten in dem Bereich komplett ab. Schon im städtischen Ausschuss für Planung und Hochbau am 23. Mai hatten Bürger ihrem Unmut Luft gemacht, dass die höheren Geschossbauten im nördlichen Bereich und damit direkt an den teuren Grundstücken der ersten Ausbaustufe realisiert werden sollen.

„Das sind Beschwerden auf hohem Niveau“, kontert Weber. Denn zwischen den Mehrparteienhäusern, zu denen auch eine Wohngruppe der Rotenburger Werke gehören könnte, und den großzügigen, teuren Grundstücken läge noch eine Straße und eine Baumreihe. Zudem wäre der größte Bau gegenüber des Regenrückhaltebeckens geplant.

Allen Käufern des ersten Bauabschnitts sei klar gewesen, dass in dem Bereich weitere Häuser entstehen sollen. Dass nun reihenweise Interessenten abspringen, sei nicht zu erwarten – nur noch vier der teureren Grundstücke sind zu haben. Zudem müsse die Stadt jüngeren Familien Möglichkeiten geben, in die ersten eigenen vier Wände zu ziehen. Das sei nur mit Reihenhäusern oder Geschosswohnungsbau möglich.

Die Einspruchsfrist in dem Verfahren endet am 6. Juli, im Planungsausschuss kommt das Thema dann am 22. August auf den Tisch. Der Stadtrat könnte am 28. August endgültig entscheiden, ob die bisherige Planung so auch umgesetzt wird.

mk

Mehr zum Thema:

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Kater an Karneval: Was dagegen hilft und was nicht

Kater an Karneval: Was dagegen hilft und was nicht

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

Diebe werfen Felsbrocken: Polizei muss Verfolgung abbrechen

Diebe werfen Felsbrocken: Polizei muss Verfolgung abbrechen

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Kommentare