Satzungsänderung für Baugebiet Zur Ahe-Nord

Waffensen kann wachsen

+
Waffensen könnte schon bald die Interessen vieler Bauwilliger bedienen.

Rotenburg - Von Michael Krüger. Waffensen kann sich über bis zu 15 neue Baugrundstücke freuen. Mit einem „Verwaltungstrick“ wird die Entwicklung trotz der Einschränkungen durch die Geruchsimmissionsschutzrichtlinie (Girl) möglich. Das hat Rotenburgs Stadtplaner Clemens Bumann am Montag in der Sitzung des Ausschusses für Planung und Hochbau verdeutlicht.

Eigentlich spricht die Geruchsbelastung durch die bäuerlichen Betriebe einem neuen Baugebiet im Bereich Zur Ahe-Nord entgegen. Die Festsetzung als sogenanntes Allgemeines Wohngebiet sehe der Landkreis als problematisch an. Allerdings lasse sich der Vorgang vereinfachen, indem die neuen Grundstücke einfach als Erweiterung des vorhandenen Bestandes geführt werden. Dafür bedürfe es nur einer Satzungsänderung. Das Neubaugebiet werde dann als „Dorfgebiet“ ausgewiesen und läge innerhalb der Grenzwerte. Bumann: „Wir finden damit einen Weg, das Baugebiet im Kernbereich zu erweitern.“

Der Ausschussvorsitzende Oliver Credo (CDU) dankte der Verwaltung für diese Kreativität auch im Namen seines Parteifreundes und Ortsbürgermeisters Hartmut Leefers. Der hatte den Vorschlag der Verwaltung zur Anpassung der Satzung vor zwei Wochen während der Ortsratssitzung wohlwollend zur Kenntnis genommen. Durch die Satzungsänderung wird die Art der Nutzung (Dorfgebiet), das Maß der Nutzung (Grundflächenzahl) sowie die Erschließung dargestellt.

Abschließend muss am Mittwoch der Verwaltungsrat den Plänen zustimmen. Das ist aber nur eine Formsache – nach der bisherigen Einstimmigkeit der Gremien.

Mehr zum Thema:

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

TV Scheeßel: „Anlaufstelle für soziales Miteinander“

TV Scheeßel: „Anlaufstelle für soziales Miteinander“

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Kommentare