Schlaflos in Rotenburg: Der Vormittag

Die Stadt wird wach

+
9.03 Uhr: Rigbe Grube (v.l.), Dorothee Clüver und Sevinc Kutlu kümmern sich um das Leben im „Campus Unterstedt“. Schon jetzt sind dort fast 50 Flüchtlinge untergekommen.

Von Guido Menker und Jessica Tisemann. Der Morgen bricht an. Mehr Verkehr auf den Straßen und etwas Licht am Himmel. Rotenburg wird wach. Zeit, sich in den Alltag vieler Menschen zu stürzen.

Katharina Kröhnert ist morgens sehr schwungvoll bei der Arbeit auf der „famila“-Tankstelle an der Harburger Straße. Sie sortiert die Zeitungen ein, bereitet den Backautomaten vor und bringt die Kaffeemaschine in Gang. „Verschlafen darf ich morgens nicht, dann wird es knapp mit der Zeit“, sagt sie. Um 6 Uhr öffnet sie die Türen.

9.36 Uhr, VHS: Ekkehardt Wölke Haase berichtet Jessica Tisemann von seiner Arbeit im Integrationskursus.

In der VHS läuft an diesem Vormittag ein Integrationskurs – Ekkehardt Wölke Haase führt Regie. Die Teilnehmer kommen aus zehn verschiedenen Ländern und verschaffen sich in neun Monaten einen Einstieg. Sie wollen vor allem eines: Deutsch lernen. Vier Stunden am Tag haben sie dazu Gelegenheit.

Mit Menschen aus zurzeit zwei Nationen haben es Dorothee Clüver, Rigbe Grube und Sevinc Kutlu auf dem „Campus Unterstedt“ zu tun. Dort sind vor kurzem knapp 50 Flüchtlinge aus dem Irak sowie aus Syrien untergekommen. Sie berichten uns von einem Stau bei den ärztlichen Behandlungen. „Wir haben es mit vielen Kriegsverletzungen zu tun“, sagt Dorothee Clüver. Mehrere Fahrten pro Tag zu einem Arzt sind einzuplanen. „Das Leben hat sich schon gut eingespielt. Die Hälfte der Menschen bekommen bereits Deutschunterricht“, ergänzt Rigbe Grube. Die andere Hälfte beginnt heute damit.

#ROW24: O bis 12 Uhr - mit Frühaufstehern unterwegs

Für Heinz Schweda ist dieser Freitag eher ein Tag, um mit etwas abzuschließen. Die Dienstzeit des Fernmelderegiments 1 ist vorbei – und damit auch die des Kommandeurs in der Lent-Kaserne. Er wird zwar in der Region bleiben, will aber noch nicht darüber sprechen. Er wirkt traurig. Fröhlicher ist hingegen die Stimmung im Haus Niedersachsen der Rotenburger Werke. Dort steht das inklusive Weihnachtstheater auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Kreisbereitschaft Rotenburg Süd auf dem Weg nach Goslar

Kreisbereitschaft Rotenburg Süd auf dem Weg nach Goslar

Fünfköpfige Familie übersteht schlimmen Unfall leicht verletzt

Fünfköpfige Familie übersteht schlimmen Unfall leicht verletzt

Landwirt hätte gerne vorher über Ausgrabungen Bescheid gewusst

Landwirt hätte gerne vorher über Ausgrabungen Bescheid gewusst

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Kommentare