Leser gegen Redakteur: Körbewerfen gegen die Avides Hurricanes

Viel Licht und ein langer Schatten des Sportredakteurs

Leser gegen Redakteur: Das Doppel-Duell im Körbe werfen. Bundesligaspielerin Pia Mankertz (v.l.) verliert beim Drei-Punkte-Contest mit nur einem Punkt Unterschied gegen Praktikantin Jessica Ginter. Sportredakteur Julian Diekmann ist beim Freiwurf-Contest gegen Basketballtrainer Tomas Holesovsky chancenlos.

Schleeßel - Von Jessica Ginter und Julian Diekmann. „Acht von zehn mach‘ ich locker!“, ruft der Sportredakteur durch die Redaktion als der Termin für unser Doppel-Duell fest steht. Huch, da hat sich der Kollege den Mund wohl etwas zu voll genommen.

Sportredakteur Julian Diekmann zeigt Basketball-Trainer Tomas Holesovsky, wie man es besser nichts macht. - Foto: Ginter

Bei unserem Leser-gegen-Redakteur-Duell traten wir, Sportredakteur Julian Diekmann und Praktikantin Jessica Ginter, gemeinsam gegen die Avides Hurricanes an. Trainer Tomas Holesovsky und Mannschaftskapitänin Pia Mankertz nahmen unsere Herausforderung im Körbe werfen an. Während der Sportredakteur und der Coach sich an der Freiwurflinie versuchen, bekommt es Praktikantin Ginter mit der Bundesligaspielerin an der Drei-Punkte-Linie zu tun. Am Ende gab es jeweils auf beiden Seiten einen Sieg: Sowohl bei den Lesern als auch bei den Redakteuren. Ladies first: Vielleicht war es Glück oder auch Können. Der Korb meinte es an diesem Nachmittag gut mit Praktikantin Jessica Ginter. Die 18-Jährige hatte es tatsächlich geschafft, die sonst so treffsichere Dreipunktewerferin, Bundesligaspielerin und Kapitänin der Avides Hurricanes, Pia Mankertz, im Dreierwerfen zu schlagen.

Von drei verschiedenen Stationen à fünf Würfe versuchte Ginter ihr Glück und Mankertz ihr Können. Die 25-Jährige ist eine der besten deutschen Korbjägerinnen in der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) sowie eine der besten Dreierschützin ihres Teams. Ihre sechste Saison bei den Avides Hurricanes hat sie nun hinter sich, und für die siebte bereits schon zugesagt. Zugegebenermaßen, stand Ginter auch einige Jahre auf dem Spielfeld – im Training auch manchmal sogar gemeinsam mit Mankertz. Doch nach mehr als zwei Jahren ohne Basketball, war so ein Ball plötzlich ziemlich ungewohnt für die Praktikantin und ihre Nervosität nicht mehr so leicht zu bändigen.

Erste Station: Beim ersten Wurf von der Dreipunktelinie, die exakt 6,75 Meter vom Korb entfernt liegt, traf Ginter gerade so den Ring, woraufhin drei Airballs folgten, doch der fünfte Wurf saß. Ganz anders bei Mankertz. Zwar tippte der Ball bei allen ihren fünf Versuchen an den Ring, doch kein Ball flutschte durch die Reuse.

Die zweite Station: Diesmal parallel zur Endlinie. Sowohl Mankertz als auch Ginter treffen drei von fünf Würfen – unentschieden! Mankertz ist ihr dicht auf den Fersen. Doch noch hat die Praktikantin einen hauchdünnen Vorsprung.

Dritte Station: Dieses Mal hat die Kollegin einfach nur Glück. Sowohl Mankertz als auch Ginter versenken jeweils einen von fünf Körben – knapper Sieg für die Praktikantin!

Pia Mankertz (l.) gibt sich gegen Praktikantin Jessica Ginter geschlagen. - Foto: Diekmann

Die Praktikantin strahlt – doch jetzt muss sich der Sportredakteur Julian Diekmann beweisen, der seinen Mund vor dem Freiwurf-Duell mit Trainer Tomas Holesovsky ganz schön voll genommen hat. Was für die beiden erschwerend hinzukommt, ist, dass sie im Gegensatz zu mir und Mankertz mit einem Herren-Ball antreten müssen, der rund zwei Zentimeter größer und etwa 50 Gramm schwerer ist, als der für Damen. Holesovsky macht den Anfang. Zielsicher sitzen die ersten vier Würfe. Der fünfte geht daneben. Doch dann folgen die nächsten fünf Treffer. Ob der Kollege das noch toppen kann? Acht von Zehn war schließlich seine mutige Ansage. Die ersten vier sitzen tatsächlich. Ich hoffe schon auf einen zweiten Sieg, den wir mit in die Redaktion nehmen. Doch nein, zu früh gefreut: Die nächsten fünf Würfe gehen allesamt daneben. Zum Trost landet der letzte Ball noch im Netz. Der Coach hat den vorher so siegessicheren Sportredakteur ziemlich blöd aussehen lassen, und sicherte sich damit den Siegerpreis: ein E-Paper-Abo.

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Aktionstag Umwelt in Fintel trotz Schmuddelwetter erfolgreich

Aktionstag Umwelt in Fintel trotz Schmuddelwetter erfolgreich

Ölspur: 18-Jähriger rutscht mit seinem Audi in Straßengraben

Ölspur: 18-Jähriger rutscht mit seinem Audi in Straßengraben

HVV-Tarifkonzept: Das sagen die Hauptverwaltungsbeamten 

HVV-Tarifkonzept: Das sagen die Hauptverwaltungsbeamten 

Interesse an Briefwahl in Scheeßel wächst

Interesse an Briefwahl in Scheeßel wächst

Kommentare