Polizei sucht Zeugen

Versuchter Raub mit Schusswaffe in Heeslingen

Heeslingen - Am Samstagmorgen ist es fast zu einem Überfall beim Heeslinger Edeka-Markt gekommen. Zwei Angestellte des Marktes wurden dort um kurz vor 6 Uhr beim Betreten des Geschäfts plötzlich durch eine männliche Person mit einer Schusswaffe bedroht.

Es kam zu einer kurzen Rangelei, in deren Verlauf eine weitere Person hinzukam, die aber nicht in die körperliche Auseinandersetzung eingriff, berichtete die Polizei am Sonntag. Kurz darauf ließen die Täter von einer weiteren Tatausführung ab und flüchteten zunächst fußläufig über den Parkplatz. Am dortigen Fahrradständer stiegen sie auf zwei Fahrräder und entfernten sich.

Die Polizei Zeven sucht nun nach Augenzeugen und beschreibt die beiden Unbekannten wie folgt: Täter Nummer eins ist circa 150 bis 160 Zentimeter groß, hat eine kräftige Statur, braune Augen, trug eine blaue Sturmhaube, schwarze Handschuhe, und war dunkel gekleidet. Seine Schusswaffe war schwarz. Der zweite Täter ist gleichgroß, hat eine stabile Figur, braune Augen, lockige dunkle Haare, einen Drei-Tage-Bart, trug schwarze Handschuhe, weiße Turnschuhe, war dunkel gekleidet und hielt eine schwarze Sturmhaube in der Hand. Die Polizei beschreibt ihn als „südländischen Typen“. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Zeven unter der Telefonnummer 04281 / 93060 entgegen. 

jo

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

So verhält sich der Renault Clio im Test

So verhält sich der Renault Clio im Test

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Meistgelesene Artikel

Rekord: 117.000 Besucher bei der Tarmstedter Ausstellung

Rekord: 117.000 Besucher bei der Tarmstedter Ausstellung

Zu viele Fundkatzen

Zu viele Fundkatzen

Interview: Herausforderungen beim Internationalen Beeke-Festival

Interview: Herausforderungen beim Internationalen Beeke-Festival

Der Flugplatz im Fokus

Der Flugplatz im Fokus

Kommentare