Unsere Kolumne zum Stadtradeln

Wettrennen mit der Kollegin

+
Auch Redakteurin Jessica Tisemann radelt mit.

Von Jessica Tisemann. Fahrradfahren in Rotenburg ist einfach super. Viel schneller als mit dem Auto ist man von einem Ort am nächsten – gut nur bei Kurzstrecken. Aber auf dem Nachhauseweg hänge ich die Kollegin mit dem Auto schnell ab.

Die wartet nämlich noch darauf, überhaupt vom Parkplatz zu kommen. In der Zeit bin ich schon längst an der nächsten Ampel angekommen und warte auf Grün. Ein kurzer Blick über die Schulter verrät mir, dass die Straße frei ist und meine Kollegin die Verfolgung aufgenommen hat. Doch da wird die Ampel grün. Ich trete wie eine Wahnsinnige in die Pedale, um den Abstand zum Auto wieder zu vergrößern. Doch er wird immer kleiner. Aber das Glück ist auf meiner Seite. Die Ampel springt auf gelb, dann auf rot. Die Kollegin muss anhalten. Ich dagegen sause an ihr vorbei, überquere die Straße direkt vor ihr, winke noch freundlich und biege ab – ein Schleichweg liegt direkt vor mir. Am Ziel angekommen, bin ich zwar total aus der Puste, aber streife mir in Gedanken das gelbe Trikot über. Etappensieg!

http://stadtradeln.de/rotenburg_wuemme2015.html

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Kommentare