Gashebel durchgezogen

Tragisches Unglück in Rotenburg: 55-Jährige bei Fahrversuchen tödlich verletzt

+
Bei einem tragischen Unfall am Rotenburger Bullensee ist eine Frau aus Neustadt am Rübenberge getötet worden.

Bei einem tragischen Unfall in Rotenburg ist eine 55-Jährige gestorben. Sie übte auf dem Parkplatz am Großen Bullensee das Motorradfahren.

Rotenburg - Das Unglück ereignete sich am Samstag gegen 13.55 Uhr auf dem Parkplatz am Großen Bullensee in Rotenburg, teilt die Polizei mit.

Eine 55 Jahre alte Frau aus dem Bereich Neustadt am Rübenberge wollte erste Fahrversuche mit einem Motorrad machen. Dabei beging sie einen schweren Fahrfehler und betätigte den Gashebel mit voller Kraft.

Rotenburg: Frau stirbt an Kopfverletzungen

Sie prallte daraufhin gegen zwei Bäume und erlitt trotz Helm schwerste Kopfverletzungen. Im Krankenhaus starb die Frau an der Schwere ihrer Verletzungen. Sie war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

jdw

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen:

Im Landkreis Gifhorn ereignete sich ein tödlicher Unfall an einem Bahnübergang. Eine 35 Jahre alte Frau ist vom Zug erfasst worden.

In Oldenburg ist ein Radfahrer von einem Auto erfasst worden. Ein 26-Jähriger schwebt in Lebensgefahr.

Im Landkreis Diepholz ist ein schwerer Fall von Tierquälerei bekannt geworden. In Maasen (Siedenburg) ist eine Stute verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Freilaufende Hunde als Gefahr: Schäfer richtet Appell an Besitzer

Freilaufende Hunde als Gefahr: Schäfer richtet Appell an Besitzer

Für ein besseres Busnetz

Für ein besseres Busnetz

Letzte Hürde: Grünstreifen

Letzte Hürde: Grünstreifen

Kommentare