Fremdverschulden ausgeschlossen

Toter 46-Jähriger im Birkenhaus: Es war ein Unfall

+
Das Birkenhaus an der Harburger Straße.

Rotenburg - Der am Mittwochabend in der der Sozialunterkunft Birkenhaus in Rotenburg tot gefundene 46-Jährige ist an den Folgen eines Sturzes gestorben. Das hat die Obduktion am Freitagmittag im Institut für Rechtsmedizin Hamburg ergeben. 

Ein Fremdverschulden wird demzufolge nach Polizeiangaben mittlerweile ausgeschlossen. Der Hausmeister des Birkenhauses hatte den Rotenburger gegen 18.45 Uhr in dessen Appartement gefunden. Der Mann hatte auf dem Boden gelegen und Kopfverletzungen aufgewiesen. „Wir versuchen noch, die näheren Umstände des Sturzes zu ermitteln“, so Polizeisprecher Heiner van der Werp. Es werde auch untersucht, ob der 46-Jährige unter Drogen stand oder alkoholisiert war. 

Die Ergebnisse der Blutuntersuchungen lagen zunächst noch nicht vor. Die Ermittlungen in der Sozialunterkunft sind damit beendet. Wegen der unklaren Todesumstände war zunächst auch ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen worden. 

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue „Miss Germany“ kommt aus Stuttgart - die besten Bilder von der Wahl

Neue „Miss Germany“ kommt aus Stuttgart - die besten Bilder von der Wahl

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Meistgelesene Artikel

Polizei schnappt Einbrecherbande

Polizei schnappt Einbrecherbande

14-jähriger Moped-Fahrer bleibt bei der Flucht stecken

14-jähriger Moped-Fahrer bleibt bei der Flucht stecken

Dreister Diebstahl: Polizei Rotenburg sucht flüchtigen Täter

Dreister Diebstahl: Polizei Rotenburg sucht flüchtigen Täter

Kreiszeitung-Wetterexperte: Es wird zapfig

Kreiszeitung-Wetterexperte: Es wird zapfig

Kommentare