Toby Little stellt sein Buch in der Stadtbibliothek vor

1 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Zum Abschied signiert er für die Schüler ein Exemplar.
2 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
3 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
4 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
5 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
6 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
7 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.
8 von 14
Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.

Toby Little stellt sein Buch „Liebe Welt, wie geht es dir?" in der Stadtbibliothek in Rotenburg vor. Gemeinsam mit Schülern der Stadtschule schickt er Briefe nach Neuseeland, England und Amerika.

Mit fünf Jahren beschloss Tobias Little, einen Brief in jedes Land der Welt zu schicken. Er wollte damit zeigen „wie schön die Welt ist“ und ganz nebenbei noch etwas lernen. Mittlerweile haben rund 1.000 Briefe das Haus der Familie Little in England verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

Am Samstag fand der Gilde-Cup im Rahmen des Gildesfestes in Wildeshausen statt.
Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

Der Wettergott meinte es auch in diesem Jahr wieder gut mit dem Verein Verdener Jazz- und Bluestage. Beim Jazzfrühschoppen am Pfingstmontag auf dem …
Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Das sechsten Mal wurde am Pfingstsonntag der Skulpturenpark des Kunstvereins ARTES auf dem Hof Otterpohl in Asendorf-Kuhlenkamp eröffnet. Eine …
ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Mühlentag lockt in Stuckenborstels „gute Stube"

Sie gilt als „gute Stube" der Ortschaft. Und ist in der Region als eines der schönsten bauhistorischen Gebäude: die Wassermühle in Stuckenborstel. Am …
Mühlentag lockt in Stuckenborstels „gute Stube"

Meistgelesene Artikel

40 Jahre Handball in Sottrum: Die Anfänge und die Blütezeit

40 Jahre Handball in Sottrum: Die Anfänge und die Blütezeit

Als Flüchtlingsfamilie in Scheeßel: Leben zwischen den Welten

Als Flüchtlingsfamilie in Scheeßel: Leben zwischen den Welten

Feuer in Wochenendhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

Feuer in Wochenendhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

B 440: Gut fünf Monate Vollsperrung

B 440: Gut fünf Monate Vollsperrung