Saskia Berg neu im Vorstand

Tierschutzverein auf erfolgreicher Spur

Saskia Berg ist neu im Vorstand dabei. Foto: go

Mulmshorn – Der Vorstand des Tierschutzvereins für den Landkreis Rotenburg hat während der Jahreshauptversammlung am Samstag im „Heidejäger“ in Mulmshorn für das Geschäftsjahr 2018 Erfolge präsentiert. Der Verein hat demnach ein Minus in Höhe von 76.501,04 Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 137.759,76 Euro).

Durch große und kleine Kosteneinsparungen konnten die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent reduziert werden. Aktuell 235 Mitglieder zahlen ihre Beiträge an den Verein. Das laufende Geschäftsjahr ist durch den Verkauf einer Immobilie in Fintel und weitere Einsparungen finanziell abgesichert, so Kassenwart Martin Patzwald. 

Aber nicht nur der erfolgreich eingeschlagene Weg zur Konsolidierung der Finanzen des Vereins, sondern auch belegbare Zahlen und Fakten zeigten auf, dass wieder gute Voraussetzungen für das Aufnehmen von Fundtieren aus Kommunen des Südkreises geschaffen worden sind. Die Zukunft des Tierheims ohne die Fundtiere der angesprochenen Gemeinden sei zu ungewiss. Das mag auch der Grund gewesen sein, warum kein Haushaltsplan für 2020 aufgestellt worden ist. Die Vorlage von Zahlen wäre zu spekulativ, so die erste Vorsitzende Silke Wingen.

Wegen Ausscheidens eines Vorstandsmitgliedes ist ein Posten vakant geworden. Die Versammlung wählte Saskia Berg. Damit der Verein weiter als gemeinnützig eingestuft werden kann, musste eine Satzungsänderung durchgeführt und von den Mitgliedern genehmigt werden. Die Änderung einer Formulierung auf Vorschlag von Frank Rütter (Leiter Ordnungsamt der Stadt) wurde einstimmig angenommen. Eine Gruppe „Helfer mit Herz“ hat sich zusammengetan, um die Finanzierung eines Tierheimneubaus zu unterstützen. Mit dem Ziel, das fertige Heim dem Tierschutzverein als Eigentum zu übergeben. 

go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier Conte tritt ab

Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier Conte tritt ab

Migranten von "Open Arms" sollen doch nach Italien

Migranten von "Open Arms" sollen doch nach Italien

Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit

Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit

Diese Spiele feiern Weltpremiere auf der Gamescom

Diese Spiele feiern Weltpremiere auf der Gamescom

Meistgelesene Artikel

Der Ruf nach Wiederholung

Der Ruf nach Wiederholung

Baustelle Bahnhofstunnel

Baustelle Bahnhofstunnel

Rotenburger Stadtrat stimmt über IGS-Oberstufe ab

Rotenburger Stadtrat stimmt über IGS-Oberstufe ab

Vermehrte Krebserkrankungen in der Region: „Pinkel-Studie“ gibt Hoffnung

Vermehrte Krebserkrankungen in der Region: „Pinkel-Studie“ gibt Hoffnung

Kommentare